Ursprung von der Namen der Kreise in Provenz Shanxi

Ursprung von der Namen der Kreise in Provenz Shanxi

Taiyuan

Taiyuan bedeutet große Ebene. In „Shangshu”(Das Buch der Urkunden ), „Shijing" (das Buch der Lieder ), „Zuozhuan” und anderen Büchern kann man Taiyuan sehen. Hier sind einige Sätze darin: "Sie Kämpften mit den Gegnern und die Gegner flohen vor Taiyuan. " "Man ließ den Fluss und Zhang fluss fließen, um Taiyuan zu schutzen." Nach der Frühlings- und Herbst-Periode war Taiyuan als ein Ort genannt. In der periode der Streitenden Reiche gehörte Taiyuan zu Zhao-Reich und Jinyang wurde zu der Hauptstadt. Als es im Jahre 248 v. Z. in Qin-Reich war, kämpfte der General Meng von Qin-Reich mit dem Militär von Zhao-Reich und besetzte endlich Taiyuan. Im nächsten Jahr gabe es Taiyuan Provinz, Jinyang war die Hauptstadt der Provinz. Es ist der Anfang, dass Taiyuan zu einem Provinz wurde. In Song-, Jin-, Yuan-, Ming-, Qing- Dynastie war Taiyuan im weiteren Sinne Taiyuan Provinz und im engeren sinne die Taiyuan Stadt, die sich von Tangming Stadt entwickelt hat. 1927 in Republik China wurde Taiyuan Stadt gegründet, dabei gabe es sechs Stadtbezirke, eine Kreisfreie Stadt und drei Kreise.

 

 

Der Stadtbezirk Xiaodian (der kleine Laden)


Der Name Bezirk Xiaodian kommt nach dem Dorf Xiaodian.. Das Dorf hat sich vom Anfang der Nord Song-Dynastie entwickelt. Nachdem Song-Dynastie die Jinyang Stadt ruiniert hatte, wurde hier zu einem sehr wichtigen Stelle. Durch hier konnte man von Pingjin Stadt in die alte Stadt Jinyang fahren. Am Anfang gabe es eine Menge kleine Hotels, dann versammelten sich hier viele Geschäftsleute. Hier entwickelte sich zu einem Dorf. Hier wurde deshalb den kleinen Laden Stadtbezirk genannt, weil hier viele kleine Hotels gabe. Im Buch „das Journal von Taiyuan Grafschaft" in Ming-Dynastie gabe es: " Der Stadtbezirk Xiaodian war eben ein friedliche und verkehrsgünstiger Stadtbezirk". 1954 wurde der vierte Stadtbezirk in Taiyuan Stadt zum Stadtbezirk Xiaodian. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Nanjiao (Südumland) ist zum Stadtbezirk Yingze geworden.

 

Der Stadtbezirk Yingze


Wegen des Yingze Tor war hier Yingze Stadtbezirk genannt. In Ming-Dynastie hat die Taiyuan Stadt sich entwickelt, und der Yingze Tor (auch das große Südtor genannt) war damals eines der acht größten Toren. Nach der Befreiung von Taiyuan wurden die Yingze Straße, der Yingze Park und das Yingze Hotel vor dem großen Südtor gebaut. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Nancheng (Südstadt) ist zum Yingze Stadtbezirk geworden.
 

Der Stadtbezirk Xinghualing (Hang von Aprikosenblüte)


Wegen des Mingjin-Palast-Parks wurde hier Xinghualing genannt. In Ming-Dynastie war hier ein Park von Jin-Palast. Zur dieser Zeit wurden hier viel Aprikosenbäume gepflanzt und hier befand sich in höher gelegene Gebiete. Deswegen war hier Xinghualing genannt. Nach der Befreiung von Taiyuan wurden die Xinghualing Straße und das Xinghualing Büro usw. gegründet. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Beicheng (Nordstadt) ist zum Stadtbezirk Xinghualing geworden.
 

Der Stadtbezirk Jiancaoping(Fläsche von scharfen Gräsern)


Vor langer Zeit gabe es hier eine Menge scharfe Gräser mit Dorn, deshalb nannte man hier Jiancaoping(Fläsche von scharfen Gräsern). Nach der Befreiung von Taiyuan wurden. Jiancaoping Straße, Jiancaoping Überführung und Jiancaoping Büro gegeründet. Das Gebiet Jiancaoping war viel größer als früher und war im weiteren Sinne die umliegenden Gebieten, wo Taigang sich als Zentrum befindete. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Beijiao (Nordumland) ist zum Jiancaoping Stadtbezirk geworden.
 

Der Stadtbezirk Wanbailin(Tausende von Zypresse )
 

Wegen der Zypresse wurde hier Wanbailin genannt. Vor der Befreiung von Taiyuan pflanzten Bewohner hier Zypresse. Mann nannte hier Wanbailin (Tausende von Zypresse ), weil hier so viel Zypresse gaben. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Hexi ist zum Wanbailin Stadtbezirk geworden.

 

Der Stadtbezirk Jinyuan


Hier war wegen des Jin Flusses Jinyuan ganannt. Hier ist das Quelle des Jin Flusses. In alten Büchern schrieb man "Der Mann Xiefu war neben dem Jin Fluss umgezogen". Der Tang-Staat wechselte Jin-Staat, um sich die gleiche Quelle von Tang- und Jin-Staat auszudrücken. 1947 wurde der Kreis Jinyuan gegründet. 1954 änderte sich der sechste Stadtbezirk der Stadtbezirk Jinyuan. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Wegen der Quelle des Jin Flusses warhier der Stadtbezirk Jinyuan genannt.


Die Stadt Gujiao(die alte Jiao Stadt)


Früher nannte man hier die Stadt Jiao. 596 in Sui-Dynastie wurde hier der Kreis Jiaocheng gegründet. 691 in Tang-Dynastie zog dieser Kreis nach Quebo-Dorf im Sübberg um, deswegen nannte man hier die Stadt Gujiao(die ursprüngliche Jiao Stadt), die Abkürzung davon ist Gujiao. Gu (ursprünglich) und Gu (alt) haben im alten China gleiche Bedeutung, dann entwickelte sich die Stadt zu der Stadt Gujiao (der alten Jiao Stadt). In Qing-Dynastie war die Stadt Gujiao (die alte Jiao Stadt). 1958 wurde das Gebiet von Bergmann gegründet. 1988 wechselte die Stadt Gujiao.

 

Kreis Qingxu


Kreis Qingxu war von Kreis Qingyuan und Kreis Xugou eingegliedert. 596 wurde Kreis Qingyuan wegen des Qingyuan Flusses genannt. 1916 wurde Kreis Qingyuan aufgehoben und vom Kreis Xugou kombiniert. Der Kreis änderte Großgemeinde Qingyuan, im nächsten Jahr wurde es wieder zur Großgemeinde Qingyuan. Da der Fluss Jinshui und der Fluss Xiangyu fliessen am Ende zusamen. Und Xugou wurde die Begrenzung der Stadt, deswegen nannte man hier Xugou. 1189 wurde Kreis Xugou gegründet. 1952 wurde Kreis Qingxu von Kreis Qingyuan und Kreis Xugou eingegliedert, und gehörte zu Yuci Gebiete. 1958 gehörte Kreis Qingxu zu Taiyuan.
 

Kreis Yangqu


In Han-Dynastie wurde Kreis Yangqu gegründet und befindet sich jetzt im Kreis Dingrang. In „alten Büchern schrieb man”: "Yingzhao sagte: ein Kilometer lange Fluss ist ein Qu, der Kreis ist in Yang(Süden), deswegen wurde hier Yangqu genannt. " 215 ließ Caocao Kreis Yangqu nach dem heutigen Großgemeinde Yangqu umziehen. 586 gefiel Yangjian,dem König in Sui-Dynastie Schriftzeichen Qu von Yangqu gar nicht, dann wurde er zum Kreis Yangzhi. Aber wurde danach wieder zu Yangqu. 982 In Song-Dynastie war Kreis Yangqu nach dem Umlang von Taiyuan umgezogen. In Jin-Dynastie wurde Yangqu nach der Stadt Taiyuan umgezogen und der erste Kreis der provinz Shanxi.
 

Der Kreis Loufan
 

Wegen der alten Gruppe Loufan war hier Loufan genannt. In Geschichte gabe es Loufan-Staat, provinz Loufan, Kreis Loufan u.s.w. Aber die meisten Gebieten sind nicht im heutigen Kreis Loufan. Seit Tang-Dynastie gibt es besorder Name von Loufan. 889 in Tang-Dynastie wurde Kreis Loufan gegründet. Dann war es aufgehoben oder wieder gegrüdet. Im Anfang der Ming-Dynastie wurde Kreis Loufan aufgehoben und zu Großgemeinde. 1971 wurde Kreis Loufan wieder gegrüdet und gehörte zu Lvliang. 1972 gehörte Kreis Loufan zu Taiyuan.

 

Stadt Datong
 

In der Kai-Huang Epoche der Sui-Dynastie, um die Angriff vonTürken abzuwehren ist die Stadt Datong in der heutigen Stadt Wulateqianqi der Inneren Mongolei gebaut. Datong bedeutet Einheit und Harmonie in der ganzen Welt. Am Ende der Tang-Dynastie, siedleten die Shatuo Menschen nach innen um und sie siedelt deshalb hier in Datong. Der Name des Datong ändert sich nicht. Datong ist seit alters die Zentrenstadt des Nordchinas und als "dreimal als Hauptstadt und die bedeutende Stadt in zwei Dynastien " bezeichnet. Datong ist seit alters eine militärische Festung und strategische Stadt. In der östlichen Richtung Datongs liegt ein Tal, in der Süden grenzt Datong an Bingheng, in West an Gelben Fluss, in Norden die Wüste. Datong ist das Schutzgebiet der Hauptstadt und das Zentrum Chinas. Datong setzt sich aus vier Stadtbezirken und sieben Kreisen zusammen.

 

 

Innenstadt-Bezirk


Datong wurde am 2. Mai 1949 friedlichen befreit, und änderte sich die Kreise Datong eine Stadt. Die „Innenstadt-Bezirk ist ein Teil der Stadt, und heißt innere Stadt. Zuerst hat „Innenstadt-Bezirk vier Stadtgebiete, und drei in 1950, bis 1952 hat das Stadtgebiet nur zwei Teile. Ein Stadtteil verwalt die nordöstliche, nordwestliche und nordliche Teile des Innenstadt-Bezirks, Der andere Stadtteil verwalt die südostliche, südwestliche,  südliche und ostliche Teile des Innenstadt-Bezirks. Das Bezirksamt verwandelt sich in Bezirksvolksregierung. Im Februar 1954 einigten sich die zwei Stadtteile,die Stadt Datong wurde gerichtet, im April des gleichen Jahres änderte zu Innenstadt-Bezirk Datongs.


Der Minen-Bezirk Datongs
 

Am März 1950 wurden Kouquan Minen Büros eingerichtet. Im April 1951 haben sich ihre Namen in Kouquan Minenvolksregierung umbenannt und 1955 in Kouquan Bezirk. Im Mai 1966 wurden die landwirtschaftlichen Gebiete des Innenstadt-Bezirks und Minen-Bezirks zu Vorort, und Kouquan Bezirk wurde ein Stadtteil. Im Oktober 1970 wurde der Minen-Bezirk Datongs von Kouquan Bezirk gründet.
 

Die Südvorstadt

 

Im März 1950 wurden Kouquan Minen Büros eingerichtet. Im April 1951 änderte ihren Namen in Kouquan Minenvolksregierung und 1955 in Kouquan Bezirk. Im Mai 1966 wurden die landwirtschaftlichen Gebiete des Innenstadt-Bezirks und Minen-Bezirks zu Vorort eingerichtet, im Oktober 1970 wurde die Vorort aufgelöst und die Südvorstadt offiziell gründet.


Stadtbezirk Xinrong


In der anfangszeit der Volksrepublik China gehörte dies Gebiet zu der Stadt Datong und dem Kreis Zuoyun, und der Provenz Chahar. Außer drei Gemeinden: Guojiayao, dongshengzhuang, Polu gehörten die andere Teile im Jahr 1958 zu der Vorort Datongs. 1960 gehörte zu der Altstadt. 1964 gehörte wieder zu Kreis Datong.1970, in heutigen Dorf Xinrong wurde die Nordvorstadt eingestellt. Im April 1972, wegen des Dorfsname änderte der Name in Stadtbezirk Xinrong
 

Kreis Datong


Die Ursprungliche Bedeutung des Namens lautet " Einheit und Harmonie in der ganzen Welt ". Datong war im Mai 1949 friedlichen befreit, einigten die östliche und westliche Kreise Datong und gehörte zu der Yanbei Gebiet der Provinz Chahar. 1952 gehörte Kreis Datong zu der Yanbei Gebiet der Provinz Shanxi. 1954 einigten Kreis Datong und Kreis Huairen zu Kreis Daren. 1958 gehörte Kreis Daren zu Stadt Datong und wurde Vororte Da. 1960 wurde die ursprüngliche Kreis Datong gehörte zu der Altstadt. 1965 wurde Kreis Datong Wiederherstellt, und gehörte zu Gebiet Yanbei. Am 1. Juli 1993 gehörte Gebiet Yanbei zu Stadt Datong. Das Verwaltungszetrum des Kreis Datong ist seit alters in den städtischen Gebieten, und zog im Jahr 1971 nach Gemeind Xiping.
 

Kreis Yanggao


In der Han-Dynastie wurde Kreis Gaoliu eingestellt, und dann wurde Grafschaft Gaoliu eingestellt, die zwei Kreise Gaoliu und Anyang verwaltet. Im Hongwu 26. Jahr der Ming-Dynastie (1393) wurd Kreis yanghe eingestellt. Im Hongwu 31. Jahre (1398) wurde die Stadt in heutigem Gebiet gebaut. Weil die Stadt an dem Fluss Yanghe liegte, heißt sie auch Stadt Yanghe. Im ersten Jahr der Xuande Epoche (1426) gehörte Stadt Yanghe zu Stadt Gaoshan, und wurde Zone Yanghe eingestellt. Im 3. Jahr der Shunzhi Epoche der Qing-Dynastie (1646) einigeten Yanghe und Gaoshan zu Stadt Yanggao. Im 3. Jahr der Yongzheng Epoche der Qing-Dynastie (1725) wurde die Stadt in Kreis geändert, das ist die Ursprung des Names von dem Kreis Yanggao.
 

Kreis Tianzhen


Der Kreis Tianzhen war Kreis Yangling vom Reich Zhao in der Zeit der Streitenden Reich. In der Tang-Dynastie wurde Zone Tiancheng eingestellt. Dennnoch wurde Kreis Tiancheng in Liao, Jing und Yuan-Dynastie. Am Anfang der Ming-Dynastie (1368) änderte der Name in Stadt Tiancheng. Am ersten Jahr der Hongxi Epoche (1425) wurde Stadt Zhenlv eingestellt. In 3. Jahr der Shunzhi Epoch der Qing-Dynastie (1646) einigeten Stadt Tiancheng und Zhenlv zu Stadt Tianzhen. Im 3. Jahr der Yongzheng Epoche der Qing-Dynastie (1725) wurde die Stadt in Kreis geändert.

 

Kreis Hunyuan


In der Westlichen Han-Dynastie wurden Kreis Guo und PingShu eingestellt, und gehörten zu Grafschaften Yanmen und Dai. Die zwei Kreis einigten sich zu einem Kreis Guo, der Grafschaft Hengshan gehörte. Im Jianwu Jahr der östlichen Han-Dynastie wurde Kreis Guo geschlossen, und Grafschafte Changshan eingestellt. (Changshan ist Hengshan umbenannt, um den Nametabu des Kaiser Liu Heng zu vermeiden). In Drei Reiche wurde Kreis Guo wieder eingestellt. In der nördlichen Wei-Dynastie gehörte Kreis Guo zu Provenz Si, und war von große Bedeutung . in der Tang-Dynastie gehörte der Kreis zu Provenz Yun, dannach wurde Kreis Hunyuan eingestellt, die die Ursprung des Flusses Hunhe bedeutet.


Kreis Lingqiu


Der Name Lingqiu kam schon in der Zeit der Streitenden Reiche auf, ist bekannt als die Begräbsgebiet des König Wuling von Reich Zhao. Im 11. Jahr der Hangao-Kaiser (196 v. Chr.) wurde Kreis Lingqiu eingestellt, und gehörte zu Provenz Youzhoudai. In der ostliche Han-Dynastie gehörte der Kreis zu Reich Zhongshan, und später wurde er geschlossen. In der nordlichen Wei-Dynastie wurde Kreis Lingshan wieder eingestellt und gehörte zu Provenz Si.
 

Kreis Guangling


In der Zeit der Streitenden Reiche war es Stadt Pingshu und gehörte zu Reiche Zhao.In der Qin-Dynastie gehörte es zu Provenz Daijun. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Pingshu anfangs eingestellt, und gehörte zu Provenz Youzhou Daijun. Im 13. Jahr der Tonghe Jahre der Liao-Dynastie (995) wurde Kreis Guangling eingestellt. Der Name stammt von der 15 km westlich der Kreis liegende Guanglingquan Quelle.


 Kreis Zuoyun


Im 26. Hongwu Jahr der Ming-Dynastie (1393) wurde Stadt Zhenshuo. Im 7. Yongle Jahr (1409) änderte ihren Namen in der Stadt Zuo. Im 14. Zhengtong Jahr (1449) wurde die Stadt Yunchuan außerhalb der Großer Mauer in Stadt Zuo angegliedert, dann heißt es Stadt Zuoyuanchuan. Im 3. Yongzheng Jahr der Qing-Dynastie (1725) wurde die Stadt in Kreis geändert und heißt Kreis Zuoyun.


Die Stadt Shuo


Als Name der Ort bedeutet Shuo den Norden und auch die Begrenzung von zwei Staaten. Im Jahr 555 wurde die neue Stadt Shuozhou gegründet. Sie lag 47 km südwestlich von Mayi. Nach acht Jahren zog sie nach der alte Mayi Stadt, wo die heutige Shuozhou Stadt ist, um. In der kommenden tausende Jahre waren Name und Ort von Shuozhou ziemlich Stabil. 1989 wurde die Stadt Shuozhou gegründet. Auf Kreisebene besetzt sich Shuozhou aus zwei Stadtbezirken und vier Kreisen zusammen.

 

 

Stadtbezirk Shuocheng


"Shuo" hat gleiche Bedeutung wie "Shuo" von "Shuozhou". In der Yao-Zeit gehörte Stadtbezirk Shuocheng zu der Stadt Jizhou, der gehörte in  der Shun-Zeit zu der Stadt Bingzhou, in Xia-Dynastie zu Hunzhou,und in Shang-Dynastie zu Tufang, während westlich Zhou-Dynastie zu Beirong, in der Frühlings- und Herbst-Periode zu Beidi und in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich. Der Kaiser Qinshihuang („Erster Gottkaiser von China“) unterwarf   die anderen Sechs Reiche und führte die Reichseinigung herbei. Danach wurde Kreis Mayi hier gegründet. In Nord-Qi Dynastie wurde Shouzhou gegründet und war in Qing-Dynastie auch so. Am Anfang von Republik China wurde Kreis Shuo gegründet. Nach der Gründung der Stadt Shuozhou wurde Kreis Shuozhou Stadtbezirk Shuocheng genannt.


Stadtbezirk Pinglu


In Ming-Dynastie wurde Pingluwei gegründet und in Qing-Dynastie war hier kreis Pinglu. 1958 wurden Pinglu und Kreis Shuo in Kreis Shuo eingegliedert. 1961 hieß hier wieder kreis Pinglu und 1989 wechselt Kreis Pinglu Stadtbezirk Pinglu.

 

Kreis Shanyin


In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte Kreis Shanyin zu Dai-reich. Kreis Shanyin gehörte in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich, in Qin-Dynastie zum Provinz Yanmen, in Sui-Dynastie zum Kreis Shenwu ,der zum Provinz Mayi gehört, in Tang-Dynastie zum Kreis Mayi und zu der Stadt Shuozhou und in Liao-Dynastie zum Kreis Heyin. 1167 in Jin-Dynastie wechselt hier Kreis Shanyin, weil hier in dem Nordhang(Yin-Hang) des Berges (Shan) lag
 

Kreis Huairen


Kreis Huairen gehörte in der Frühlings- und Herbst-Periode zu Dai-Reich, in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich, in Qin- und Han-Dynastie zum Provinz Yanmen, in Sui-Dynastie zum Kreis Yunnei, in Tang-Dynastie zum Kreis Yunzhong,und in Liao-Dynastie zum Kreis Huairen. Der Kaiser von Tang-Reich hat in ostlich Yunzhou den Kaiser von Liao-Reich getroffen. Dann werde dort Huairen genannt, um an Edlen zu denken.
 

Kreis Ying


Kreis Ying gehörte in Tang-Dynastie zum Kreis Mayi, am Ende der Tang-Dynastie zu Yingzhou. In Republik China wechselt dort Kreis Ying. Wegen Berg Longshou und Yanmen wurde dort so genannt.


Kreis Youyu


1392 in Ming-Dynastie wurde Kreis Youyu als eine Verwaltungsgliederung, Bianwei gegründet. 1409 wurde Datongyouwei gegründet. In der Zeit von Zhengtong wurde Waiyulinwei in Youwei eingegliedert und wechselte es Youyulinwei. Im Anfang der Qing-Dynastie war dort Youyuwei und 1725 wechselte es Kreis Youyu.

 

Die Stadt Xinzhou


Die Stadt Xinzhou hieß im alten China Xiurong. Xiurong gehörte in der Frühlings- und Herbst-Periode zu Jin-Dynastie, in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich. In Qin-Dynastie gehörte den Norden vorm Gouzhu Berg zum Provinz Yanmen und den Süden vorm der Gouzhu Berg zum Provinz Taiyuan. Am Ende von Ostlich-Han-Dynastie wurde dort Provinz Xinxing gegründet, in Westlich-Jin-Dynastie wechselte er Provinz Jinchang. 598 wurde der Provinz aufgehoben und zu Xinzhou, "dort war bekannt für Xinkou." Es gab andere Legende, dass der Kaiser von Han-Dynastie gegen Hsiung-nu(Xiongnu) Kämpfte. Aber er geriet in Krise in Pingcheng(heut heißt es Datong). Wenn er in Xinkou floh, fühlte er geborgen und dann lachte er. Xin klingte auf Chinesich Lachen, deswegen nannte man dort Xinzhou. 1949 beherrschte dort die Kreis Xin. 1983 beherrschte dort Xinzhou. 2001 wechselte dort die Stadt Xin. Die Stadt Xin bestehte sich aus einer Stadt, einem Stadtbezirk und zwölf Kreisen zusammen.
 

 

Stadtbezirk Xinfu


Xin bedeutet "Xinzhou". Im Anfang von Republik China wechselt dort Kreis Xin. 1983 wechselte dort Stadt Xin. 2001 hieß dort Stadtbezirk Xinfu.
 

Kreis Dingxiang
 

Nach dem Buch„Shijizhengyi" und traditionaler Reglung hieß dort Xiang oder De, Xiang. In Westlich-Han-Dynastie wurde dort Provinz Xiang gegründet. Es liegt im Nord der heutigen Provinz Mogolei und der Lingeer. Dort hieß Dingxiang, weil das neu gegründete Gebiet schon friedlich war. Am Ende der Han-Dynastie zog Dingxiang von Neimenggu bis hier um. Seit 621 in Tang-Dynastie heißt hier Kreis Dingxiang.
 

Kreis Wutai
 

486 in Nord-Wei-Dynastie wurde dort Provinz Lvzi gegründet. 606 wechselte dort wegen des Wutai Bergs Kreis Wutai. 1216 wurde dort zu Taizhou und 1369 wechselte dort wieder Kreis Wutai.
 

Stadt Yuanping


Wegen der Ebene hieß dort Stadt Yuanping. 114 v. Chr. In Westlich-Han-Dynastie wurde Kreis Yuanping gegründet. 606 in Sui-Dynastie wechselte dort Kreis Guo. 705 in Tang-Dynastie wechselt es Kreis Tanglin. 1958 hieß dort Kreis Yuanping. 1933 wurde der Kreis aufgehoben und die Stadt gegründet.


Kreis Dai


Kreis Dai hat Beziehung mit Dai-Reich und Provinz Dai. Alt Dai-Reich gehörte zu Zhao-Reich. Der Kaiser in Zhao-Reich hat Provinz Dai gegründet. Provinz Dai gehörte zu 38 Provinzen in Qin-Dynastie und liegt im heutigen Kreis Dai. 201 v. Chr. in Han-Dynastie hat Liubang 53 Kreisen z. B. Yunzhong, Yanmen und Provinz Dai in Dai-Reich eingegliedert. Nach Han-Dynastie benutzte man noch oft den Namen von Dai-Reich und Dai, aber das Gebiet änderte sich immer. Heutige Kreis Dai ist ein sehr wichtiger Beweis für den alten Ort.
 

Kreis Fanshi
 

Kreis Fanshi gehörte in der Frühlings- und Herbst-Periode zu Jin-Reich und Huo, in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich. Qin-Reich unterwarf die anderen Sechs Reiche und führte die Reichseinigung herbei. Dann wurde Kreis Fanshi gegründet, weil dort viel Berge gab.1369 in Ming-Dynastie wurde der Provinz aufgehoben und der Kreis gegründet und hieß Fanshi.


Kreis Jingle
 

Am Anfang von Westlich-Han Dynastie wurde Kreis Fenyang gegründet. 608 in Sui-Dynastie wechselte Kreis Jingle, Jingle bedeutet Friede und Glück. 623 in Tang-Dynastie haben Fenyang- und Liudu Kreis in Kreis Jingle eingegliedert.1002 in Song-Dynastie zog Provinz Xianzhou nach Jingle um. Dabei wurde Kreis Jingle aufgehoben und man begann die Stadt zu bauen. 1070 in der Xining Zeit wurde Xianzhou wieder gegründet und beherrschte Kreis Jingle. In Jin-Dynastie wurde Provinz Jingle gegründet und 1151 wechselte Guanzhou. In Yuan-Dynastie war dort noch Guanzhou. 1369 in Ming-Dynastie wurde dort zum Kreis Jingle.
 

Kreis Ningwu
 

1301 in Yuan-Dynastie wurde Ningwu gegründet, weil dort früher "Xianningyanwu" hieß. 1468 in Ming-Dynastie wurde Ningwuguan gegründet. 1725 in Qing-Dynastie wurde Kreis Wu gegründet, weil es Guanming gab.
 

Kreis Shenchi
 

Früh gab es Huanghua-Berg und ein See gab es 15Km dort entfernt. Es ist sehr magisch, weil man die Quelle und flussabwärts nicht finden konnte. In Sommer und Winter war es immer so, deswegen nannte man es magischer See. Es gabe eine andere Legende. Es gab ein Mädchen, sie heiratete nicht, aber hatte zwei Drachen geboren. Die beide waren verschwunden. Das Fruchtwasser ist zum See geworden.
 

Kreis Wuzhai
 

1537 in Ming-Dynastie wurde Wuzhai Burg gegründet, die Burg besteht aus Ost-, West-, Süd-, Nord- und Mitte-Burg. 1725 in Qing-Dynastie wurde Kreis Wuzhai
 

Kreis Kelan


in Nord-Wei-Dynastie war dort Provinz Xiurong. Wegen des Kelan Bergs hieß dort Lenzhou. 607 in Sui-Dynastie wurde Kreis Langu gegründet. 683 in Tang-Dynastie wechselte Kelanzhou. 703 gab es Kreis Langu, und Langu gehörte zu Lanzhou. In der Zeir Wudai hieß noch Kreis Langu. In Song-Dynastie hieß dort Kelanjun. in Jin-Dynastie wurde es aufgehoben. Und Kreis Kelan wechselte Provinz Kelan. In Yuan-Dynastie wurde es aufgehoben. 1375 in MIng-Dynastie wurde erst Kreis Kelan dann Provinz Kelan gegründet. In Republik China hieß es Kreis Kelan.
 

Kreis Hequ
 

Dort liegt in der Biegung von Huang-Fluss, deswegen hieß dort Hequ. In der periode der streitenden Reiche gehörte dort zu Zhao-Reich. In Han-Dynastie gehörte dort zu Kreis Xuanwu. In westlich-Han-Dynastie gehörte dort zu Qianghu, in Tang-Dynastie zum Kreis Yifang. In der Zeir Wudai wurde Kreis Xiongzong gegründet. 982 wurde Huoshanjun gegründet. 1067 wurde Huoshan Krei gegründet und gehörte zu Daizhou. 1153 wurde Kreis Hequ gegründet. 1182 wechselte dort Huoshanzhou. Dann hieß dort Yuzhou. 1369 wurde Hequ wieder gegründet und gehörte zu Taiyuanfu und 1724 zu Baodezhou.


Kreis Baode


In Song-Dynastie wurde Dingqiang gegründet. In der Zeit Jingde wechselte Baode. Es bedeutet Schutz. 1171 wurde Kreis Baode gegründet.
 

Kreis Pianguan


Seit der Zeit Wudai wird hier gebautet. Es sah wie Kopf aus, deswegen hieß hier Piantouzhai. 1299 wechselte Zhai Guan. 1725 wurde Kreis Pianguan gegründet.

 

Stadt Yangquan


Der Name von Yangquan hat Zusammenhang mit den spielerischen natürlichen Phänomenen "Yangquan" und der Umwelt. Zuerst war Yangquan der Name von einem Dorf, dann war einen Name von Bahnhof und Name von Stadt geworden .Im Mai 1947 wurde es zu dem Name der Stadt. Im alten Buch "Qingdingzhouzhi" schrieb man: Yangquan lag 7.5 Km entfernt von der Provinz, dort gab es fünf Quellen auf Ebene, früher nannte man Yangquan aber dann nannte man falsch und fand es Yangyun.

 

 

Stadtbezirk Chengqu


1952 wurde dort Stadtbezirk Diyi gegründet. 1956 wechselte es Stadtbezirk Zhanshang, weil es der Bahnhof von Yangquan gab. 1957 hat es Stadtbezirk Yinmeng in Stadtbezirk Jiao eingegliedert. 1958wurde es Zhanshanggongshe unbenannt, 1963 wurde Stadtbezirk Zhanshang gegründet. 1969 umbenannt Stadtbezirk Chengqu.
 

Stadtbezirk Kuang


1980 hat die frühere Verwaltung in Berg und Firma von Bergwerk in Stadtbezirk Kuang eingegliedert.

 

Stadtbezirk Jiao
 

1952 wurde Stadtbezirk Dier gegründet und 1956 wechselte es Stadtbezirk Yinying. 1957 hat der und Stadtbezirk Zhanshan in Stadtbezirk Jiao eingegliedert. 1958 wurde Kreis Pingding in Stadtbezirk Jiao in Stadtbezirk  Yuanquan eingegliedert. 1961 wurde Stadtbezirk Jiao der Stadt Yangquan aufgehoben und Renmingongshe gegründet. 1963 gab es wieder Stadtbezirk Yinying und 1969 wechselte es Stadtbezirk Jiao der Stadt Yangquan.


Kreis Pingding


In westlich-Han-Dynastie wurde Kreis Shangai gegründet und in Nord-Wei-Dynastie hieß es Kreis Shiai. 724 in Tang-Dynastie wechselte dort Kreis Guangyang. 977 in song-Dynastie hat man hier Pingdingjun gegründet. Zwei Jahre später wechselte Kreis Guangyang den Kreis Pingding. Im alten Buch„Pingdingzhouzhi" schrieb man: Der Karser hat in hedong gekämpft und hier Pingdingjun gegründet, Zhenzhou beherrschte dort. Der Name von Pingdingjun bedeutet Frieden und Stabilitaet, es kann mann im alten Buch sehen.( „Shijing.Daya.Hanjign“)
 

Kreis Yu
 

In der Frühlings- und Herbst-Periode haben die Di-Menschen Qiudi-Reich gegründet. In der periode der Streitenden Reiche waren sie verschwunden, weil sie gescheitert sind, wenn sie gegen Zhibo von Jin-Dynastie kämpften. Und zog nach der alten Stadt um. 596 in Sui-Dynastie hat Kreis Qiu gegründet. 606 in Sui-Dynastie wechselte es Kreis Yu. Weil der Landkreis hoher und der Mittler niedrig war, war so wie Yu auf Chinesisch. Auch hat der Dichter in Ming-Dynastie Kreis Yu so dargestellt.

 

Stadt Jinzhong


Im August 1949 wurde Yuci Bereich eingestellt. Weil es in zentralen Provinz Shanxi liegt, wurde im November 1958 in Jinzhong Bereich umbenannt, heißt es Jinzhong Region seit September 1968, im September 1999 wurde es als bezirksklassige Stadt Jinzhong neu gegründet, die sich aus einem Stadtbezirk, einer Stadt und neun Kreisen zusammensetzt.
 

 

Bezirk Yuci


In der Frühlings-und Herbst-Periode wurde Reich Yuzhou in der Grafschaft von Kaiser Ya  VIII etabliert. Zum Andenken an Kaiser Ya Yuwang wurde das zentrale Gebiet Yushe benannt, das Grenzland Yuci benannt. In der Nördliche Wei-Dynastie und Nördliche Qi-Dynastie wurde es in Kreis Zhongdu umbenannt. Im Jahr 979 vernichtet Song-Dynastie die Nordliche Han-Dynastie, und zerstörte Jinyang und stellte Bingzhou in Yuci ein. Drei Jahre später wurde Kreis Yuci wieder eingestellt. Der Name ändert sich nicht mehr. 1958 wurde Kreisklassige Stadt Yuci eingestellt,1999 ändert sich in Bezirk Yuci.


Kreis Taigu
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der Zhou-Dynastie belohnte Fürste Jin Yanchu mit diese Gebiet, deshalb heißt es Yangyi. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Yangyi eingestellt. Im 18. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (598)wurde es in Kreis Taigu umbenannt, weil es im Tal der Berge Taihang liegt.


Kreis Qi
 

Kreis Qi wurde nach der alten Qize benannt. Es gehörte zu Reich Jin in der Frühlings-und Herbst-Periode. Im 2. Jinpinggong Jahr belohnte Fürste Jinpingong ihren Vasall Qixi mit Gebiet Qi. In der Streitenden Reiche gehörte es zu Reich Zhao. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Qi eingestellt. In der Xinmang-Dynastie wurde in es in Kreis Yuan umbenannt. In der Ostliche Han-Dynastie hieß es wieder Kreis Qi. In 7. Tianbao Jahr der Nordliche Qi-Dynastie wurde Kreis Qi geschlossen. In der 10. Kaihuang Sui-Dynastie wurde Kreis Qi wieder eingestellt und gehörte zu Bingzhou. Im 3. Wude Jahr der Tang-Dynastie wurde Taizhou eingestellt, und Kreis Qi gehörte zu Taizhou. Im 6. Wude Jahr wurde Taizhou geschlossen und gehörte Kreis Qi wieder zu Bingzhou. In der Yuan-Dynastie hieß es immer Kreis Qi, und gehörte zu Taiyuan.
 

Kreis Pingyao
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. Und in der streitenden Reiche zu Reich Zhao. In der Han-Dynastie gehörte Pingyao zu Jingling, Zhongdu und Kreis Wu. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Pingtao eingestellt. In der Kaiser Taiwu Jahre der Westlichen Wei-Dynastie gehörte Zhongdu zu Yuci, Kreis Pingtao verwaltete Dorf Jingling. Um den Nametabu der Kaiser Taiwu zu vermeiden, wurde Pingtao in Pingyao umbenannt. Und gehört Kreis Jingling auch zu Kreis Pingyao. Daraus ist der Name Pingyao im Einsatz. Im 16. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie wurde Kreis Qingshi eingestellt, im jahr Daye wurde es geschlossen. In vielen Dynastien gehörte Kreis Pingyao zu Fenzhou.
 

Stadt Jiexiu


In 636 v. Chr. kehrte Herzog Jinwen das Land zureuck, und belohnte seine Ministerwürden. Jiezi akzeptierte nicht und lebte mit seiner Mutterundund  hat sich  in Berg Mianshan zurückgezogen. Herzog Jinwen verbrannte den Wald des Bergs, Jiezi und seine Mutter starben. Jiexie wurde nach Jiezis Tod benannt. Seit 514 v. Chr. Gehörte Jiexiu zu Kreis Wu, Pingzhou.Der Kaiser Qinshihuang stellte Kreis Jun ein, in der innerer Stadt stellte Jiexiu ein. In der Nordlichen Zhou-Dynastie wurden Jiexiujun eingestellt. In der Sui-und Tang-Dynastie wurde Jiexiujun, Jiezhou eingestellt.


Kreis Lingshi


Im 10. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie verreiste der Kaise Yangjian nach dem Fluss Fenhe, und entdeckte ein große Stein mit schönen Farbe, wie Eisen und Stein. Man meinte Glück, und wurde der Stein Glückstein (Lingshi) benannt, in der Sünwesten des Kreis Pingchang wurde Kreis Lingshi eingestellt.


Kreis Yushe
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode wurde Reich Yuzhou in der Grafschaft von Kaiser Ya VIII etabliert. Zum Andenken an Kaiser Ya Yuwang wurde das zentrale Gebiet Yushe benannt, das Grenzland Yuci benannt. In der Nan-Dynastie war es die Grafschaft der Reich Ji. Und in der Zhou-Dynastie gehörte es zu Bingzhou. In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der streitenden Reiche gehörte es zu Reich Han und dann zu Reich Zhao. In der Qin-Dynastie gehörte es zu Shangdanjun.In der Han-Dynastie wurde Kreis Nieshi eingestellt. In der Jin-Dynastie wurden Kreis Nieshi und Kreis Wuxiang eingestellt, und gehörten zu Yushe, im 16. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie wurde Kreis Wuxiang in Kreis Yushe angegliedert.
 

Kreis Zuoquan


In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. Und in der streitenden Reiche zu Reich Han und dann zu Reich Zhao, in der Qin-Dynastie gehörte es zu Shangdangjun. In der Westlichen Han-Dynastie gehörte es zu Kreis Nieshi. Im Ende der Östliche Han-Dynastie wurde Kreis Laohe eingestellt, weil Fluss Laohe den Kreis durchfließt, und gehörte zu Shangdaojun. In der Westlichen Jin-Dynastie wurd es in Kreis Laoyang umbenannt und gehörte zu Lepingjun. Im 9. Jahr der Kaiser Taipingzhenjun der Nordlichen Wei-Dynastie (448) verwalten es mehr Gemeinde. Im 2. Xiaochang Jahr (526) wurde Kreis Liaoyang eingestellt. Und in der Nordliche Qii-Dynastie wurde es in Kreis Liangyu (heutige Kreis Heshun) angegliedert. In 10. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (590) wurde es als Kreis Liaoshan eingestellt, nach dem Berg Liaoshan genannt. Zum Andenken an dem Opfer General Zuoquan wurd im 18. September 1942 wurde es in Kreis Zuoquan umbenannt.
 

Kreis Heshun
 

In der Nordliche Qi-Dynastie wurde Kreis Liangyu eingestellt, es wurde nach dem Fluss Liangyuhe benannt. Im 10. Kaihuang Jahr (590) wurde es in Kreis Heshun umbenannt, weil in der Nordost des Kreis eine Stadt Heshun liegt. Heshun stammt von der Geschichten der Shile und Liyang. Wenn Shile Kaiser wurde, kümmerte er sich um Volk und seine Untertan. Er lud seine alten Freuden zu Xiangguo ein, und fand Liyang nicht kommen, der sich mehrmals mit ihm um Machi stritt. Er fragte, warum kommt Liyang nicht. Hasst er mich wegen der Streit? Nachdem Liyang diese Satz hörte, ging er schnell zu Shile zu entschuldigen. Shile sagte lächlend, ich hasste dich auch und du erlittst auch Schmerzen. Später schenkte Shile Liyang eine Wohnung, und stellte Liyang für Canjunduwei. Heshun ist ein  positiver Urteil der Verwaltung Shiles.


Kreis Xiyang


In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Zhan eingestellt. Im 2. Dading Jahr der Jin-Dynastie (1162) wurde Pingzhou eingestellt. 1914 wurde es in Kreis Xiyang umbenannt. Ein altes Buch sagt, Stadt Xiyang heißt auch Stadt Abendsonne. Wenn es im West des Berg liegt,das ist Abendsonne, im Ost liegt ist Morgensonne. Xiyang bedeutet; West des Berg Taihangs.
 

Kreis Shouyang
 

In der Westlichen Jin-Dynastie wurde Shouyang eingestellt, es wurde nach der Geliederung der Fluss Yangshui benannt und gehörte zu Lepingjun. Im 9. Taipingzhenjun Jahr der Nordliche Wei-Dynastie (448) wurde Shouyang in Stadt Daling ausgezogen, und in Kreis Shou umbenannt. Im 10. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (590) wurde Kreis Shouyang wieder eingestellt, und gehörte zu Bingzhou. Im 6. Wude Jahr der Tang-Dynastie (623) wurde Shouzhou eingestellt. Im 8. Zhenguan Jahr (634) wurde Shouzhou geschlossen und gehörte zu Binzhou. Im 11. Zhenguan Jahr (637) wurde Shouyang in Shouyang umbenannt.

 

Stadt Lvliang


Die Stadt Lvliang wird nach dem Berg Lvliang benannt. In der Stadt Lvliang liegt Berg Guji, dessen alte Name Lvliang war. Ein altes Buch sagt, dass Berg Lvliang das Rückgrat der Welt sei. Und die alte Bedeutung von Guji ist Lvliang, deshalb heißt es Berg Lvliang. Stadt Lvliang setzt sich aus einem Stadtbezirk und zwei Staedten und sieben Kreisen zusammen.

 


 

Kreis Jiaocheng


In der Westlichen Zhou-Dynastie gehörte es zu nördlichen Tang Reich. In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. Im Jahr 514 wurde Kreis Pinglin eingestellt. In der streigenden Reich gehörte es zum Reich Zhao, das Westteil war Kreis Daling, Ostteil gehörte zu Kreis Jinyang. Im 16. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (596) wurde Kreis Jiaocheng eingestellt, der Name stammt davon, dass es zwieschen den Fluessen  Fenhe und Konghe liegt. In der Tang-Dynastie (691) wurde der Verwaltungsbeamt in Dorf Quepo umgezogen.


Kreis Wenshui


In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der streigenden Reich gehörte es zu Reich Zhao, und der Name ist Dalingyi. In der Westlichen Han-Dynastie wurde es in Kreis Daning umbenannt. In der Östlichen Han-Dynastie hieß es wieder Kreis Daling. In der Nördliche Wei-Dynastie (448) wurde es Kreis Shouyang. Im 10. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (590) wurde es in Kreis Wenshui umbenannt, weil es mehr Welle in dem Fluss Wengu gibt. Die Kaiserin Wuzetian benannt ihre Heimat Kreis Wenshui in Kreis Wuxing um, und im ersten Shenlong Jahr (705) hieß es wieder Kreis Shuiwen.


Kreis Fenyang
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der streigenden Reiche gehörte es zu Reich Zhao, und hieß es Zishi. In der Wei-Dynastie (221) gehörte Kreis Zishi zu Xihejun. In der Westlichen Jin-Dynastie wurde Xihejun zu Xiheguo, und Kreis Zishi in Kreis Xicheng umbenannt. Im 12. Taihe Jahr der Nördlichen Wei-Dynastie (448) wurde Fenzhou eingestellt, die sich in  Kreis Xi verwaltete. In der Tang-Dynastie (760) wurde Kreis Xicheng zu Kreis Xihe. Der Name änderte sich  nicht in der Tang-, Wudai-, Song-, Jin-Dynastie und Anfang der Ming-Dynastie. Im 23. Wanli Jahr der Ming-Dynastie (1595) wurde Kreis Fengyang eingestellt. Der Name stammt davon, dass Kreis Fenyang am West des Flusses Fenhe liegt. Im August 1996 wurde Stadt Fenyang eingestellt.
 

Stadt Xiaoyi
 

In der streidenden Reiche gehörte es zu Wei-Dynastie, in der Qin-Dynastie zu Taiyuanjun. Am Anfang des Reiches  Wie der Drei Streidenden Reiche wurde Kreis Zhongyang eingestellt und gehörte zu Xihejun. Im ersten Yongjia Jahr der Westlichen Jin-Dynastie gehörte es zu Kreis Xihe. In der Nördlichen Wei-Dynastie wurde Kreis Yongan eingestellt. Im ersten Zhenguan Jahr der Tang-Dynastie (627) war der Kreis berühmt für ein gehörsamen Sohn im ganzen China. Der Kaiser Tangtaizong benannte Yongan in Kreis Xiaoyi, Xiaoyi bedeutet Gehörsamkeit. Im Feberur 1992 wurde Kreis Xiaoyi zu Stadt Xiaoyi.
 

Kreis Jiaokou
 

Kreis Jiaokou wurde im April 1971 gegründet, der aus neuen Dörfen von Kreis Xi und Kreis Lingshi und Kreis Xiaoyi besteht. Weil die Kreisstadt in Gemeinde Jiaokou liegt, heiß es Kreis Jiaokou. Jiaokou bedeutet Verkehrsknotenpunk im Berg Lvliang.
 

Kreis Shilou


In der Shang-Dynastie ist hier Zhiguo. In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Qudi. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Tujun eingestellt und gehörte es zu Xihejun. Am Anfang der Östlichen Han-Dynastie wurde Kreis Tujun geschlossen. In der Nördlichen Wei-Dynastie (448) wurde Kreis Yuxi eingestellt. 497 wurde es in Kreis Tujing umbenannt. Im 18. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (598) wurde es in Kreis Shilou umbenannt, weil es im Ost des Kreis Berg Tongshan gibt, Shilou bedeutet,  dass die Steine wie hoch Gebäude stellen.
 

Kreis Liulin
 

Im Juli 1971 einigten manche Gemeinde aus Kreis Lishi und Kreis Zhongyang zu Kreis Liulin, weil der Kreisbezirk in Gemeinde Liulin liegt, Liulin bedeutet Weidewald.
 

Kreis Zhongyang
 

In der streigenden Reich hieß es Zhongyangyi und gehörte es zu Reich Zhao. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Zhongyang eingestellt, Zhongyang bedeutet die Sonne am Mittag. Am Ende der Östlichen Han-Dynastie wurde es in Kreis Lishi angegliedert. In der Nördlichen Zhou-Dynastie (579) wurde Kreis Ningxiang und Pingyi eingestellt, und gehörten zu Lishijun. In der Sui-Dynastie einigeten sich die zwei Kreis in Kreis Pingyi, gehörte zu Lishijun. In der Tang-Dynastie gehörte es zu Shizhou. In der Song-Dynastie gehörte es zu Taiyuanjun. In der Jin-Dynastie wurde es zu Kreis Ningxiang. 1914 wurde es in Kreis Zhongyang umbenannt.
 

Bezirk Lishi
 

Im Legende fiel Meteorit in dem Kreis, deshalb heiß es Lishi. Lishi bedeutet Meteorit. Anderen Sage ist es, dass der Kreis nach dem Fluss Lishishui benannt ist. In der Streitenden Reiche war Lishiyi und gehörte zu Reich Zhao. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Lishi eingestellt. Im Mai 1996 wurde es zu Stadt Lishi und im June 2004 wurde es zu Bezirk Lishi.


Kreis Fangshan


In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Gaolang eingestellt. In der Nördlichen Qi-Dynastie wurde Kreis Liangquan eingestellt. Im 3. Daye Jahr der Sui-Dynastie(607) wurde es nach Gemeide Fangshan gezogen, und in Kreis Fangshan umbenannt, weil Kreis am Fuß des Bergs Fangshan liegt.


Kreis Lan


Der Name stammt von dem Berg Kelan. Am Anfang der Nördlichen Wei-Dynastie gehörte es zu Xiurong, Am Ende der Nördlichen Wei-Dynastie vernichtet Gaohuan Xiurong, und stellt hier Lanzhou. In der Sui-Dynastie wurde Kreis Lancheng eingestellt, und gehörte zu Loufanjun. In der Tang-Dynastie wurde es in Kreis Yifang umbenannt, und gehörte zu Lanzhou. In der Wudai, Song, Jin und Yuan-Dynastie änderte der Name nicht mehr. Im 2. Hongwu Jahr der Ming-Dynastie (1369) wurde es zu Kreis Lan.
 

Kreis Lin
 

In der Xia-Dynastie gehörte es zu Jizhou. Und in der Zhou-Dynastie gehörte es zu Reich Zhao. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Linshui eingestellt, es wurde nach dem Fluss Qiushuihe benannt. In der Nördlichen Zhou-Dynastie (579) wurde Wutujun und Kreis Wutu eingestellt. Im ersten Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (581) wurde Wutujun zu Taihejun, und Kreis Wutu zu Kreis Taihe, die in zwei Jahre geschlossen war. In der Tang-Dynastie (620) wurde Kreis Taihe zu Kreis Linquan. In der Jin-Dynastie (1123) wurde Linquan zu Linshui. In der Yuan-Dynastie (1266) wurde Linzhou eingestellt. In der Ming-Dynastie (1369) wurde Linzhou zu Kreis Lin.
 

Kreis Xing
 

Im ersten Tianbao Jahr der Nördlichen Qi-Dynastie (550) wurde Kreis Weifen eingestellt. Später wurde es in Kreis Linquan, Linji und Kreis Hehe umbenannt. Im 2. Xingding Jahr der Jin-Dynastie (1218) ersatzt Kaiser Jinyang Guowenzhen Kreis Hehe mit Xingzhou. Im 2. Hongwu Jahr der Ming-Dynastie (1369) wurde Xingzhou zu Kreis Xing.

 

Die Ursprungen der Kreise von der Stadt Changzhi

 

Die Stadt Changzhi: Im alten China nannte man dort Shangdang, Changzhi liegt im Gipfel des Taihang-Bergs, der Berg ist sehr hoch und gehörte zu Gott. In der periode der Streitenden Reiche wurde erst der Provinz Dang, in der Südlichen und Nördlichen Dynastien änderte es sich Luzhou. 1529 in Ming-Dynastie wechselte es Luanfu und auch dabei Kreis Zhangzhi gegründet. Zhangzhi bedeutet langfristige Friede, deswegen nannte man hier Zhangzhi. Die Stadt Changzhi setzte sich aus zwei Stadtbezirken und zehn Kreisen zusammen.

 

 

Stadtbezirk Chengqu (Innenstadt-Bezirk)

1946 wurde Stadt Changzhi gegründet. 1950 wechselte dort Stadtbezirk Gongkuang. 1952 hieß dort wieder Stadtbezirk Changzhi. 1975 wurde Stadt Changzhi zu Shengxiashi, dabei wurden Stadtbezirk Cheng und Stadtbezirk Jiao gegründet. 1976 wurde Stadtbezirk Chengqu zu einem Stadtbezirk auf Kreisebene.


Stadtbezirk Jiao (Vorstadt-Bezirk)

1946 wurde Stadt Changzhi gegründet. 1950 wechselte dort Stadtbezirk Gongkuang. 1952 hieß dort wieder Stadtbezirk Changzhi. 1975 wurde Stadt Changzhi zu Shengxiashi, dabei wurden Stadtbezirk Cheng und Stadtbezirk Jiao gegründet. 1976 wurde Stadtbezirk Chengqu zu einem Stadtbezirk auf Kreisebene.


Kreis Changzhi

In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte dort zu Chiqiu und Jin-Reich. In der periode der Streitenden Reiche war er eine Hauptstadt von Han-Reich und er gehörte zu Shangdangjun. In Han-Dynastie gehörte zu Huguan. 596 in Sui-Dynastie wurde Kreis Dang gegründet. 1529 in Ming-Dynastie wurde Luzhou zu Luanfu und gehörte zum Kreis Changzhi. Zhangzhi bedeutet langfristige Friede.
 

 Stadt Lucheng

In der Zeit von Huang Kaisar bewohnten die Nachkommenschaft von Yan Kaisar in der heutigen Stadt Lucheng, und sie haben Lu-Reiche gebaut. In Shang-Dynastie hat die Shang-Dynastie oft gegen die Guifang- und Tufang Menschen im Nordwesten gekämpft. Die Guifang- und Tufang Menschen waren im Süden des Provinz Shanxi. Ein Paar Menschen, die Guirong hießen, waren in der heutigen Stadt Lucheng. Experten fanden, dass Luo gleich wie Lu war. Das ist der Ursprung von Lu-Reich. In Shang-Dynastie gab es Weizi-Reich. In westlich-Zhou-Dynastie hieß es Lu. In der Frühlings- und Herbst-Periode war dort Luziyinger-Reich. In Han-Dynastie wurde Kreis Lu gegründet. 596 in Sui-Dynastie wurde Kreis Lucheng gegründet. 905 in Tang-Dynastie wechselte es Kreis Luzi. In der Zeit Wudai hieß es wieder Kreis Lucheng. 1994 wurde Kreid aufgehoben und Stadt gegründet.


Kreis Tunliu

Seit Zhou-Dynastie gibt es Kreis Tunliu. Liuyu bedeutet ostlich Tunliu und ist in westlich Xuwushi-Fläsche. In der Frühlings- und Herbst-Periode hat Liuyu und Xuwu in Jin-Reich eingegliedert. Man nannte Liuyu auch Chunliu. In der periode der Streitenden Reiche wechselte Chunliu Tunliu und wechselte Xuwu Yuwu. Sie gehörten auch zu Han-Reich. In Han-Dynastie wurden Tunliu und Yuwu gegründet. In ostlich-Han-Dynastie hat Yuwu in Tunliu eingegliedert.
 

Kreis Zhangzi

Nach der Legende gehörte dort zu dem Sohn der Rao-Kaiser, deswegen nannte man es so. In Qin- und Han-Dynastie wurde Kreis Zhangzi gegründet. 589 in Sui-Dynastie wechselte es Kreis Jishi. 598 hieß es wieder Kreis Zhangzi.


Kreis Huguan

 Weil die Berge dort so wie Kanne aussah, nannte man hier Hukou. 206 in westlich-Han-Dynastie wurde hier Kreis Huguan gegründet.
 

Kreis Pingshun

In Ming-Dynastie hieß dort Qingyangli und gehört zum Krei Lucheng. 1524 gabe es Rebellierung der Bäuer.  um die Bäuern in Qingyang zu beherrschen wurde im Jahr 1529 nach der Rebellierung und an der Ort,wo die REbellierung abgebrochen wurde,Qingyang Kreis gegründet.Und Dort wurde Stadt-Li,Stadt-Lu und auch Huguandi geteilt.Insgesamt einunddreisig Kilometer. Pingshun bedeutet Friede und Rübenlosigkeit. 


Kreis Licheng

In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte hier zu Lihou-Reich. In Han-Dynastie und drei Reiche und zwei Jin war hier Kreis Lu. 450 in Nord-Wei wurde Kreis Lucheng aufgehoben und Kreis Yiling gegründet. 598 wechselte hier Kreis Licheng.
 

Kreis Xiangyuan

Weil in der periode der Streitenden Reiche Zhaoxiangzi hier eine Stadt gebaut hat, hieß hier Krei Xiangyuan. In westlich Han-Dynastie war hier Xiangyuan. Im Nord Wei-Dynastie war hier Provinz Xiangyuan. 577 wechselte Xiangyuan Hanzhou, deswegen nannte man hier Guhan.


Kreis Wuxiang

weil es Wu-Berg und Wuxiang-See gab, nannte man hier Kreis Wuxiang. In westlich-Han-Dynastie war hier Kreis Nieshi und in westlich-Han-Dynastie wechselte hier Kreis Nie. In westlich-Jin-Dynastie gliederte Kreis Nie in Wuxiang, laoyang und Nie. Das ist der Urspung des Kreises Wuxiang.
 

Kreis Qin

in der Frühlings- und Herbst-Periode bewohnte Qiudi hier. In Han-Dynastie hieß es Kreis, weil es Qin-Fluss in Qinzhou gab. In Ming-Dynastie beherrschte Qinzhou Kreise Wuxiang und Qinyuan. In Ming-Dynastie hieß es Qinzhou. 1911 wurde Qinzhou aufgehoben und Krei Qin gegründet.
 

Kreis Qinyuan

In westlich-Han-Dynastie wurde hier erst Kreis gegründet und hieß Kreis Mingyuan und gehörte zu Provinz Shangdang. Dann wechselte  hier Kreis Gujin. In ostlich-Han-Dynastie war hier Kreis Guyuan. 528 hieß hier Kreis Qinyuan, weil hier die Quelle des Flusses.

 

Stadt Jincheng
 

Der alte Name Jincheng ist Zhezhou. In der Zhou-Dynastie gehörte es zum Reich Jin. Im Jahre 376 v. Chr. vergriffen Reiche Wei, Zhao, Han an Reich Jin. Der Jinggong-Kaiser des Reichs Jin opfernte in Gaodu. Stadt Jincheng stammt von der Opferorte des Reichs Jin. Im Jahr 1983 wurde Kreis Jincheng Stadt Jincheng (Kreisebene).1985 wurde die Gebiet Südostjin geschlossen, Stadt Jincheng wurde Stadtebene. Jincheng setzte sich aus einem Stadtbezirke, einer Stadt und vier Kreisen zusammen.

 


 

 

Innenstadt-Bezirk der Stadt Jincheng


Im Jahr 1985 wurde Jincheng auf eine Stadtklassige Stadt gesteiget, die alter Verwaltungsgebiete sind Innenstadt und Vorort (der heutige Kreis Zezhou), das ist der Beginn der Stadtseinrichtung.


Kreis Zezhou


In der Qin-und Han-Dynastie wurden Kreis Gaodu, Yanghe und Grafschaft Gaodu eingestellt. Es gehörte zu Provenz Jin in der Nördliche Wei-Dynastie. Im Kaihuang 3. Jahr der Sui-Dynastie (583 Jahre) änderte der Name in Zezhou, weil es an Fluss Zehe liegt. Im 3. Wude Jahr der Tang-Dynastie (620) heißte es zuerst Kreis Jincheng. Später änderte der Name mehrmals als Jincheng oder Danzhou. Im Jahr 1985 wurde Jincheng auf eine Stadtklassige Stadt gesteiget. Die alte Verwaltungsgebiete sind Innenstadt und Vorort .1996 wurde die Vorort in Kreis Zezhou geändert.


Stadt Gaoping


Im 2. Yongan Jahr der Westlichen Wei-Dynastie (529) wurde Kreis Gaoping eingestellt; Die durch die umliegende Berge und zentrale Ebene benannt. Im 7. Tianbo Jahr der Nordliche Qi-Dynastie (556) wurde der Name Gaoping in Pinggao geändert. Am Ende der Nordliche Qi-Dynastie wuder der Name wieder in Gaoping geaendert. 1994 hat Stadt Gaoping das Kreis ersetzt.


Kreis Yangcheng


Es hieß Huze im Alt. Im ersten Tianbo Jahr der Tang-Dynastie (742), wurde der Kreis Huze in Kreis Yangcheng geändert, weil der Kreis in der alten Stadt Yange liegt. Die Stadt Yange grenzt südlich an hohen und steilen Bergen. Wie zum Beispiel „Erya • Shidi" sagt, "e bedeutet hohe Berge". Quelle Yangquan durchfließt hier, heißt es Fluss Yanghe oder Yangling.


Kreis Lingchuan


In der Zhou-Dynastie gehörte es zu Reich Jin, und in der Qin-Dynastie gehörte zu Grafschaft Shangdang. Im 16. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (596) wurde Kreis Lingchuan eingestellt, dessen Namme von Berg stammt. Im 3. Zhiyuan Jahr der Yuan-Dynastie (1266) wurde es in Kreis Jincheng angegliedert, und im 31. Zhiyuan Jahr (1294) wurde der Kreis Lingchuan wieder eingestellt.


Kreis Qinshui


In der Qin-und Han-Dynastie wurde Kreis Duanshi eingestellt. In der Nordliche Qi-Dynastie ändert der Name in Yongning. Im 18. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (598) wurde der Name in Kreis Qinshui geändert, weil Fluss Qinshui dem Kreis durchfließt.

 

Stadt Linfen
 

In der Nordliche Wei-Dynastie wurde Stadt Baima in der heutigen Stadt Linfen gegründet, Kreis Pingyang wurde hier angezogen. Im 3. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie(583)benannte Kaise Yangjian Kreis Pingyang in Kreis Linfen, deren Bedeutung "Liegen am Fluss Fenhe " ist. Im Jahr 1971 wurde Stadt Linfen eingestellt, 2001 wurde stadtklassige Stadt Linfen eingestellt, die sich aus einer Stadtbezirke, zwei Staedten und vierzehn Kreisen zusammensetzt.

 


 

 

Bezirk Yaodu


Bezirk Yaodu ist das Geburtsort und die Hauptstadt des Kaiser Yaos. In der Frühlings-und Herbst-Periode stellte Reich Jin den Kreis Pingyang, und änderte sich nicht in der Qin-, Han-, Wei-und Jin-Dynastie. Wenn 2001 Stadt Linfen eingestellt wurde, wurde Kreis Linfen in Bezirk Yaodu geändert zum Andenken an der Hauptstadt Pingyang.
 

Stadt Houma
 

Ursprünglich hieß es Xintian. In der Frühlings-und Herbst-Periode war die Hauptstadt des Reich Jin. In der Qin- und Han-Dynastie wurde Kreis eingestellt. Und hier war die Grafschaft von Zhoubo. In der Ostliche Han-, Wei-und Jin-Dynastie wurde Kreis Jiangyi eingestellt. Im 8. Mingwu Jahr der Ming-Dynastie(1375) wurde es Houmayi benannt. 1958 einigten Quwo, Xinjiang und Fencheng zu Stadt Houma. 1962 wurde es wieder Kreis Houma, dann 1971 wurde es wieder Stadt Houma.


Stadt Huozhou


Im 18. Kaihuang Jahr (598) wurde Kreis Huoyi eingestellt. Im 3. Zhenyou Jahr der Jin-Dynastie(1215)wurde Huozhuo eingestellt, es wurde nach dem Berg Huotaishan benannt. 1912 wurde es Kreis Huo. 1990 wurde es Stadt Huozhou.
 

Kreis Quwo
 

Der Name Quwo begann am Anfang der Westliche Zhou-Dynastie. Die Ursprung ist ein Fluss ( der heutige Jingming Wasserfall). Im 26. Jahr der Zhou-Dynastie (745 vor Chr.) belohnete Kaise des Reich Jin Chengshi(Heng Shu). In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis eingestellt, und in der Ostliche Han-Dynastie wurde Kreis Jiangyi umbenannt. Im 11. Jahr der Nordliche Wei-Dynastie (487) wurden Kreis Jiangyi in Kreis Quwo umbenannt.
 

Kreis Jicheng


Im 18. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (598) wurde es nach der alten Stadt Yicheng benannt. Die alte Stadt Yicheng liegt in der heutige Dord Gucheng am Berg. Weil das Berg wie ein Flügel ausieht, hieß es Yicheng. Yi bedeutet Flügel.
 

Kreis Fushan
 

Im 2. Wude Jahr der Tang-Dynastie (619) wurde Kreis Fushan eingestellt. Im Legend herrschte Flut das Land, und ein Berg trieb auf dem Wasser, davon stammte der Name Fushan.


Keis Xiangfen


im September 1954 einigte Kreis Xiangling und Fencheng zu Kreis Xiangfen. Xiangling stammte von dem Grab des Kaiser Jinxianggong, und Fencheng stammte von dem Fluss Fenhe.
 

Kreis Hongdong
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode wurde Kreis Yangshi eingestellt, dann in Kreis Yang umbenannt. In der Sui-Dynastie (617) beherrschte Liyuan das Land, und benannt Kreis Yang in Kreis Hongdong um. Hondong bedeutet die alte Höhle.
 

Kreis Anze


In der Westlichen Han-Dynastie hieß es Kreis Yishi. Im Jahr 528 wurde es in Jishi umbenannt. Um im Westen wurde Kreis Anze eingestellt, weil der Kreis zwiechen Anji und Zequan liegt.


Kreis Gu


Kreis Gu ist die alte Yueyang. Zuerst war es der Kreis Anze in der Nördlichen Wei-Dynastie (526). Dann wurde in Kreis Yueyang umbenannt. 1914 wurde Kreis Yueyang in Anze umbenannt.1971 eingten sieben Dörfe des Kreises Anze und drei Dörfe des Kreis Funshan zu Kreis Gu.


Kreis Fenxi
 

In der Nördlichen Qi-Dynastie wurde Fenxijun und Kreis Linfen hier eingestellt. Im 18. Kaihuang Jahr (598) wurde Kreis Linfen in Fenxi umbenannt, deren Bedeutung West der Fluss Fenhe ist.
 

Kreis Pu


Antiker Name ist Puziguo, weil der Lehrer Puyinzi hier zurückgezogen lebte. Es hieß ;Jifanghouguo in der Shang-Dynastie, und gehörte zu Reich Jin in der Frühlings-und Herbst-Periode. In der Han-Dynastie wurde Puzixiandi eingestellt. Im Jahr 386 wurde Kreis Dingyang eingestellt. Im Jahr 497 wurde Kreis Dingyang in Kreis Shicheng umbenannt. Und 579 hieß es wieder Kreis Puzi. 605 wurde es in Kreis Pu umbenannt.
 

Kreis Xiangning
 

In der Nördliche Wei-Dynastie wurde Kreis Changning und Pingchang eingestellt. In der Tang-Dynastie wurde Kreis Pingchang dem Kreis Changning angegliedert. Im Jahr 923 wurde Changning in Xiangning umbenannt.
 

Kreis Jixian
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin, und hieß Beiqu. In der Qin-Dynastie wurde Kreis Beiju eingestellt. In der Nordliche Wei-Dynastie wurde Dingyangjun eingestellt. Der Kaiser Yangjian der Sui-Dynastie benannte Dingyang in Wenchengjun um. In der Jin-Dynastie wurde Kreis Ji in Jizhou umbenannt. 1912 wurde Kreis Ji eingestellt.
 

Kreis Daning
 

Der Antikename ist Kreis Shushui. Der verwaltungsbeamte benannte Shushui in Kreis Daning, um den Streit zwieschen Kreis Shushui und Kreis Guihua vermeiden zu koennen. Daning bedeutet Frieden.
 

Kreis Xi
 

Im 5. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie(585)hieß es Xizhou. Ein altes Buch sagte, Xi bedeutet naß. 1912 wurde Xizhou eingestellt.
 

Kreis Yonghe
 

Der Antikename ist Kreis Guihua. Der verwaltungsbeamte benannte Guihua in Kreis Yonghe, um den Streit zwieschen Kreis Shushui und Kreis Guihua vermeiden zu hoffen. Yonghe bedeutet auch Frieden.
 

Stadt Yuncheng


Stadt Yuncheng ist bekannt fuer"die Stadt der Yanyun", in der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte zu Jin-Reich. Nach der Spaltung von Jin-Reich gehörte Stadt Yuncheng zu Wei. Qin Shihangdi („Erster Gottkaiser von Qin“) hat 36 Provinzen gegründet, Stadt Yuncheng gehörte zu Hedong-Provinz. Danach nannte man dort immer Hedong. 1949 wurde die Verwaltung gegründet. 1954 haben Yuncheng und Linfen in Jinnan Stadtbezirk eingegliedert. 1970 wurde Jinnan aufgehoben und wurde Yuncheng noch wieder gegründet. 2000 setzte sich auf Kreisebene Yuncheng aus einem Stadtbezirk, zwei Staedten und zehn Kreisen zusammen.

 


 

 

Stadtbezirk Yanhu


1950 gab es Stadtbezirk Yuncheng. 1954 wurde Stadtbezirk Yuncheng aufgehoben und in Stadtbezirk Jinnan eingegliedert.In 7.1954 haben Kreis Xie und Yuxiang in Kreis Xieyu. In 7. 1955 hat Stadt Yuncheng in Kreis Anyi eingeliedert. In 11. 1958 haben Anyi, Xieyu,Yunji und Linyi in Kreis Yuncheng eingegliedert. Von 1.1960 bis zum 7. 1961 gab es Linyi, Yuanji und Kreis Yuanxie, und Anyi hieß noch Kreis Yuncheng. 1983 wechselte Kreis Yuncheng Stadt Yuncheng, 2000 wechselte Stadt Yuncheng Stadtbezirk Yanhu, weil es Yanhu gab.

 

Stadt Yongji


Yongji hieß im Alten China Puban. In Qin-Dynastie wurde Kreis Puban gegründet. 1728 in Qing-Dynastie wurde Puzhou zu Pufu und beherrschte dabei Kreis Yongji, weil es Yongjiqu gab.


Stadt Hejin
 

In der periode der Streitenden Reiche gehörte hier zu Pishi von Wei-Reich. In Qin-Dynastie gab esrt kreis Pishi. In der Zeit von Wangmang wechselte hier Kreis Yanping. In ostlich Han-Dynastie hieß Kreis Pishi. 446 in Nord Wei-Dynastie wechselte hier Kreis Longmen. 1120 in Song-Dynastie wurde zu Kreis Hejin, weil es Kreuzung von Gelben-Fluss und Yumen gab. 1944 wurde Kreis aufgehoben und wurde Stadt gegründert.


Kreis Linyi
 

Kreis Linyi wurde 1954 gegrüdet. Nach Kreis Linshi und Kreis Yishi hat man Linyi genannt. Es war eine Legende von dem Name "Linjin": In der Frühlings- und Herbst-Periode hat Qin-Reich im westlichen Seite des Gelben-Flusses gebaut. Es lag vor Jin-Reich, deswegen hieß hier Linjin. Es gab eine andere Legende. In der Frühlings- und Herbst-Periode hieß hier im alten China Jinyang, in Tang-Dynastie hieß hier Jincheng, deswegen nannte man hier Linjin. Um die Urspung der Yishi zu kennen, kann man an Guyi-Reich denken. Im Buch "Lushi" schrieb man es so: In Xia-Dynastie gab es Yiguo. „Lushi“ In Han-Dynastie wurde Kreis Yishi gegrüdet.

 

Kreis Wanrong
Kreis Wanrong wurde wegen Kreis Wanquan und Kreis Nonghe so genannt. Wanquan war bakannt für viele Berge und Quelle. 620 in Tang-Dynastie haben fünf Kreise in Kreis Wanquan eingegliedert. In westlich-Zhou gehörte dort zu Di. 722 wechselte dort Kreis Baoding, weil dort Baoding gefunden hat. 1011 in Song-Dynastie fand man den Yi-Fluss glücklich, deswegen nannte man es Kreis Ronghe. 1954 haben Kreis Wanquan und Kreis Ronghe eingeliedert.


Kreis Sheshan
 

In Shang- und Zhou-Dynastie war hier She genannt. In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte hier zu Jin-Reich und war Qingyuan genannt. In der periode der Streitenden Reiche gehörte hier erst zu Wei-Reich und dann zu Zhao-Reich. In Qin-Dynastie gehörte hier zu Provinz Hedong. Fen-Fluss ist die Begrenzung von welisch-Han-Dynastie. Der Süden war Kreis Zuoyi und der Norden war Kreis Changxiu. In ostlich-Han-Dynastie hat Fenbei in Pishi eingeliedert und Fennan hat in Kreis Wenxi eingegliedert. In Nord-Wei-Dynastie gehörte zu Provinz Longmen. 487 wurden hier Provinz Gaoliang und Kreis Gaoliang gegründet. 582 zog Xiangzhou nach Zhengping um. Kreis wurde in fenbei gebaut. Weil es shenwang-Berg gab, nannte man dort Kreis Sheshan und benutzt man bis jetzt.
 

Kreis Xinjiang


386 in Nord-Wei-Dynastie hieß hier Kreis Taiping;538 in Sui-Dynastie wurde hier Kreis Zhengping gegründet;606 wechselte hier Jiangzhou und beherrschte Zhengping, Yicheng, Quwo, Sheshan, Longmen, Yuanqu, Taiping und Jiang, die acht Kreise. 1912 wurde hier zum Kreis Xinjiang. Es bedeutet das Deues. Es hatte Unterschied zum Kreis Jiang, dann nannte man hier Xinjiang. Das ist die Urspung des Kreises Xinjiang.


Kreis Jiang
 

Wegen des Jiang-Berges nannte man hier Jiang. In der Frühlings- und Herbst-Periode wurde"Chexiangcheng" gegründet. 669 hatte der Kaiser von Jin-Reich eine Veranstaltung und viele Junge ermordet. Er hat Chexiangcheng Jiang genannt, und Jiang wurde zu der Hauptstadt. Nach Jin-Reich gehörte Jiang zu Wei-Reich. In Qin-Dynastie gehörte hier zu Provinz Hedong. In westlich-Han-Dynastie hat Jiang sich entwickelt und mit Quwo und Yicheng in Kreis Jiang eingegliedert. 494 gab es Kreis Nanjiang. 539 wechselte Kreis Nanjiang Kreis Jiang.


Kreis Yuanqu


Es gab viel Berge und sie lagen in der Biegung des Gelben-Flusses, deswegen nannte man hier Yuanqu. In Shang- und Zhou-Dynastie hieß hier "gengfang" und gehörte zu Houguo. In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte es zu Jin-Reich und in der periode der Streitenden Reiche zu Wei-Reich. In Qin-Dynastie gehörte zum Provinz Hedong. In Han-Dynastie war dort Kreis Yuan. In Südlichen und Nördlichen Dynastien hieß hier Kreis Baishui und Kreis Hao. In Sui-Dynastie nannte man es Kreis Yuanqu und immer so.


Kreis Wenxi


In Qin-Dynastie nannte man hier Kreis Zuoyi und 111 in westlich-Han ist der Kaiser Liuche an Zuoyi vorbeigefahren und hat eine gute Nachricht gehört Dann nannte man hier Kreis Wenxi.


Kreis Xia
 

m alten China war hier Anyi, es ist bekannt für die Hauptstadt von Xia Dynastie. Vor 4500 hat Dayu hier die Hauptstadt gebaut. Wegen seines Verdienstes wurde er zum Kaiser der Xia-Dynastie. Xia gehörte zu Yizhou und Houguo. In Zhou-Dynastie gehörte zu Jin-Reich. 494 wurde Kreis-Xia gegründet.


Kreis Pinglu


Xia wurde auch Yu genannt. am Anfang von Zhou-Dynastie hat Wuwang die neue Dynastie gegründet, es hieß noch Yu. In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte hier zu Jin-Reich und Taiyangyi. In Han-Dynastie wurde Kreis Taiyang erst gegrüdet. 567 wechselte dort Kreis Hebei. 724 hat der General Liqiwu einen alten Messer gefunden. "Pinglu" gab es im Messer. Man fand es glücklich, deswegen nannte man hier Pinglu.
 

Kreis Ruicheng
 

Im Anfang von westlich-Zhou ließ Wuwang leute, deren Familiename Ji waren, hier bewohnten. Und hier hieß Wei-Reich. Jinweigong ließ Wei-Reich schwinden und Taifu Ruibi hier bewohnen, deswegen hieß hier Stadt Rui und auch Stadt Wei. In Han-Dynastie wurde Kreis Hebei gegründet. In westlich-Wei-Reich wurde hier Kreis Anrong gegründet. 558 wurde Kreis Ruicheng gegründet. 619 gab es Ruizhou. Ruizhou beherrschte Stadt rui, Kreis Yongle. In Ming- und Qing- Dynastie war hier noch Kreis Ruicheng.


 

 

 

 


 

 

 

 

 


 

 

 


 

 

 


 

 


 

 


 

 

 


 


 


Ursprung von der Namen der Kreise in Provenz Shanxi

Taiyuan

Taiyuan bedeutet große Ebene. In „Shangshu”(Das Buch der Urkunden ), „Shijing" (das Buch der Lieder ), „Zuozhuan” und anderen Büchern kann man Taiyuan sehen. Hier sind einige Sätze darin: "Sie Kämpften mit den Gegnern und die Gegner flohen vor Taiyuan. " "Man ließ den Fluss und Zhang fluss fließen, um Taiyuan zu schutzen." Nach der Frühlings- und Herbst-Periode war Taiyuan als ein Ort genannt. In der periode der Streitenden Reiche gehörte Taiyuan zu Zhao-Reich und Jinyang wurde zu der Hauptstadt. Als es im Jahre 248 v. Z. in Qin-Reich war, kämpfte der General Meng von Qin-Reich mit dem Militär von Zhao-Reich und besetzte endlich Taiyuan. Im nächsten Jahr gabe es Taiyuan Provinz, Jinyang war die Hauptstadt der Provinz. Es ist der Anfang, dass Taiyuan zu einem Provinz wurde. In Song-, Jin-, Yuan-, Ming-, Qing- Dynastie war Taiyuan im weiteren Sinne Taiyuan Provinz und im engeren sinne die Taiyuan Stadt, die sich von Tangming Stadt entwickelt hat. 1927 in Republik China wurde Taiyuan Stadt gegründet, dabei gabe es sechs Stadtbezirke, eine Kreisfreie Stadt und drei Kreise.

 

 

Der Stadtbezirk Xiaodian (der kleine Laden)


Der Name Bezirk Xiaodian kommt nach dem Dorf Xiaodian.. Das Dorf hat sich vom Anfang der Nord Song-Dynastie entwickelt. Nachdem Song-Dynastie die Jinyang Stadt ruiniert hatte, wurde hier zu einem sehr wichtigen Stelle. Durch hier konnte man von Pingjin Stadt in die alte Stadt Jinyang fahren. Am Anfang gabe es eine Menge kleine Hotels, dann versammelten sich hier viele Geschäftsleute. Hier entwickelte sich zu einem Dorf. Hier wurde deshalb den kleinen Laden Stadtbezirk genannt, weil hier viele kleine Hotels gabe. Im Buch „das Journal von Taiyuan Grafschaft" in Ming-Dynastie gabe es: " Der Stadtbezirk Xiaodian war eben ein friedliche und verkehrsgünstiger Stadtbezirk". 1954 wurde der vierte Stadtbezirk in Taiyuan Stadt zum Stadtbezirk Xiaodian. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Nanjiao (Südumland) ist zum Stadtbezirk Yingze geworden.

 

Der Stadtbezirk Yingze


Wegen des Yingze Tor war hier Yingze Stadtbezirk genannt. In Ming-Dynastie hat die Taiyuan Stadt sich entwickelt, und der Yingze Tor (auch das große Südtor genannt) war damals eines der acht größten Toren. Nach der Befreiung von Taiyuan wurden die Yingze Straße, der Yingze Park und das Yingze Hotel vor dem großen Südtor gebaut. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Nancheng (Südstadt) ist zum Yingze Stadtbezirk geworden.
 

Der Stadtbezirk Xinghualing (Hang von Aprikosenblüte)


Wegen des Mingjin-Palast-Parks wurde hier Xinghualing genannt. In Ming-Dynastie war hier ein Park von Jin-Palast. Zur dieser Zeit wurden hier viel Aprikosenbäume gepflanzt und hier befand sich in höher gelegene Gebiete. Deswegen war hier Xinghualing genannt. Nach der Befreiung von Taiyuan wurden die Xinghualing Straße und das Xinghualing Büro usw. gegründet. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Beicheng (Nordstadt) ist zum Stadtbezirk Xinghualing geworden.
 

Der Stadtbezirk Jiancaoping(Fläsche von scharfen Gräsern)


Vor langer Zeit gabe es hier eine Menge scharfe Gräser mit Dorn, deshalb nannte man hier Jiancaoping(Fläsche von scharfen Gräsern). Nach der Befreiung von Taiyuan wurden. Jiancaoping Straße, Jiancaoping Überführung und Jiancaoping Büro gegeründet. Das Gebiet Jiancaoping war viel größer als früher und war im weiteren Sinne die umliegenden Gebieten, wo Taigang sich als Zentrum befindete. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Beijiao (Nordumland) ist zum Jiancaoping Stadtbezirk geworden.
 

Der Stadtbezirk Wanbailin(Tausende von Zypresse )
 

Wegen der Zypresse wurde hier Wanbailin genannt. Vor der Befreiung von Taiyuan pflanzten Bewohner hier Zypresse. Mann nannte hier Wanbailin (Tausende von Zypresse ), weil hier so viel Zypresse gaben. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Der Stadtbezirk Hexi ist zum Wanbailin Stadtbezirk geworden.

 

Der Stadtbezirk Jinyuan


Hier war wegen des Jin Flusses Jinyuan ganannt. Hier ist das Quelle des Jin Flusses. In alten Büchern schrieb man "Der Mann Xiefu war neben dem Jin Fluss umgezogen". Der Tang-Staat wechselte Jin-Staat, um sich die gleiche Quelle von Tang- und Jin-Staat auszudrücken. 1947 wurde der Kreis Jinyuan gegründet. 1954 änderte sich der sechste Stadtbezirk der Stadtbezirk Jinyuan. 1997 wurde die Verwaltungsgliederung in Taiyuan geändert. Wegen der Quelle des Jin Flusses warhier der Stadtbezirk Jinyuan genannt.


Die Stadt Gujiao(die alte Jiao Stadt)


Früher nannte man hier die Stadt Jiao. 596 in Sui-Dynastie wurde hier der Kreis Jiaocheng gegründet. 691 in Tang-Dynastie zog dieser Kreis nach Quebo-Dorf im Sübberg um, deswegen nannte man hier die Stadt Gujiao(die ursprüngliche Jiao Stadt), die Abkürzung davon ist Gujiao. Gu (ursprünglich) und Gu (alt) haben im alten China gleiche Bedeutung, dann entwickelte sich die Stadt zu der Stadt Gujiao (der alten Jiao Stadt). In Qing-Dynastie war die Stadt Gujiao (die alte Jiao Stadt). 1958 wurde das Gebiet von Bergmann gegründet. 1988 wechselte die Stadt Gujiao.

 

Kreis Qingxu


Kreis Qingxu war von Kreis Qingyuan und Kreis Xugou eingegliedert. 596 wurde Kreis Qingyuan wegen des Qingyuan Flusses genannt. 1916 wurde Kreis Qingyuan aufgehoben und vom Kreis Xugou kombiniert. Der Kreis änderte Großgemeinde Qingyuan, im nächsten Jahr wurde es wieder zur Großgemeinde Qingyuan. Da der Fluss Jinshui und der Fluss Xiangyu fliessen am Ende zusamen. Und Xugou wurde die Begrenzung der Stadt, deswegen nannte man hier Xugou. 1189 wurde Kreis Xugou gegründet. 1952 wurde Kreis Qingxu von Kreis Qingyuan und Kreis Xugou eingegliedert, und gehörte zu Yuci Gebiete. 1958 gehörte Kreis Qingxu zu Taiyuan.
 

Kreis Yangqu


In Han-Dynastie wurde Kreis Yangqu gegründet und befindet sich jetzt im Kreis Dingrang. In „alten Büchern schrieb man”: "Yingzhao sagte: ein Kilometer lange Fluss ist ein Qu, der Kreis ist in Yang(Süden), deswegen wurde hier Yangqu genannt. " 215 ließ Caocao Kreis Yangqu nach dem heutigen Großgemeinde Yangqu umziehen. 586 gefiel Yangjian,dem König in Sui-Dynastie Schriftzeichen Qu von Yangqu gar nicht, dann wurde er zum Kreis Yangzhi. Aber wurde danach wieder zu Yangqu. 982 In Song-Dynastie war Kreis Yangqu nach dem Umlang von Taiyuan umgezogen. In Jin-Dynastie wurde Yangqu nach der Stadt Taiyuan umgezogen und der erste Kreis der provinz Shanxi.
 

Der Kreis Loufan
 

Wegen der alten Gruppe Loufan war hier Loufan genannt. In Geschichte gabe es Loufan-Staat, provinz Loufan, Kreis Loufan u.s.w. Aber die meisten Gebieten sind nicht im heutigen Kreis Loufan. Seit Tang-Dynastie gibt es besorder Name von Loufan. 889 in Tang-Dynastie wurde Kreis Loufan gegründet. Dann war es aufgehoben oder wieder gegrüdet. Im Anfang der Ming-Dynastie wurde Kreis Loufan aufgehoben und zu Großgemeinde. 1971 wurde Kreis Loufan wieder gegrüdet und gehörte zu Lvliang. 1972 gehörte Kreis Loufan zu Taiyuan.

 

Stadt Datong
 

In der Kai-Huang Epoche der Sui-Dynastie, um die Angriff vonTürken abzuwehren ist die Stadt Datong in der heutigen Stadt Wulateqianqi der Inneren Mongolei gebaut. Datong bedeutet Einheit und Harmonie in der ganzen Welt. Am Ende der Tang-Dynastie, siedleten die Shatuo Menschen nach innen um und sie siedelt deshalb hier in Datong. Der Name des Datong ändert sich nicht. Datong ist seit alters die Zentrenstadt des Nordchinas und als "dreimal als Hauptstadt und die bedeutende Stadt in zwei Dynastien " bezeichnet. Datong ist seit alters eine militärische Festung und strategische Stadt. In der östlichen Richtung Datongs liegt ein Tal, in der Süden grenzt Datong an Bingheng, in West an Gelben Fluss, in Norden die Wüste. Datong ist das Schutzgebiet der Hauptstadt und das Zentrum Chinas. Datong setzt sich aus vier Stadtbezirken und sieben Kreisen zusammen.

 

 

Innenstadt-Bezirk


Datong wurde am 2. Mai 1949 friedlichen befreit, und änderte sich die Kreise Datong eine Stadt. Die „Innenstadt-Bezirk ist ein Teil der Stadt, und heißt innere Stadt. Zuerst hat „Innenstadt-Bezirk vier Stadtgebiete, und drei in 1950, bis 1952 hat das Stadtgebiet nur zwei Teile. Ein Stadtteil verwalt die nordöstliche, nordwestliche und nordliche Teile des Innenstadt-Bezirks, Der andere Stadtteil verwalt die südostliche, südwestliche,  südliche und ostliche Teile des Innenstadt-Bezirks. Das Bezirksamt verwandelt sich in Bezirksvolksregierung. Im Februar 1954 einigten sich die zwei Stadtteile,die Stadt Datong wurde gerichtet, im April des gleichen Jahres änderte zu Innenstadt-Bezirk Datongs.


Der Minen-Bezirk Datongs
 

Am März 1950 wurden Kouquan Minen Büros eingerichtet. Im April 1951 haben sich ihre Namen in Kouquan Minenvolksregierung umbenannt und 1955 in Kouquan Bezirk. Im Mai 1966 wurden die landwirtschaftlichen Gebiete des Innenstadt-Bezirks und Minen-Bezirks zu Vorort, und Kouquan Bezirk wurde ein Stadtteil. Im Oktober 1970 wurde der Minen-Bezirk Datongs von Kouquan Bezirk gründet.
 

Die Südvorstadt

 

Im März 1950 wurden Kouquan Minen Büros eingerichtet. Im April 1951 änderte ihren Namen in Kouquan Minenvolksregierung und 1955 in Kouquan Bezirk. Im Mai 1966 wurden die landwirtschaftlichen Gebiete des Innenstadt-Bezirks und Minen-Bezirks zu Vorort eingerichtet, im Oktober 1970 wurde die Vorort aufgelöst und die Südvorstadt offiziell gründet.


Stadtbezirk Xinrong


In der anfangszeit der Volksrepublik China gehörte dies Gebiet zu der Stadt Datong und dem Kreis Zuoyun, und der Provenz Chahar. Außer drei Gemeinden: Guojiayao, dongshengzhuang, Polu gehörten die andere Teile im Jahr 1958 zu der Vorort Datongs. 1960 gehörte zu der Altstadt. 1964 gehörte wieder zu Kreis Datong.1970, in heutigen Dorf Xinrong wurde die Nordvorstadt eingestellt. Im April 1972, wegen des Dorfsname änderte der Name in Stadtbezirk Xinrong
 

Kreis Datong


Die Ursprungliche Bedeutung des Namens lautet " Einheit und Harmonie in der ganzen Welt ". Datong war im Mai 1949 friedlichen befreit, einigten die östliche und westliche Kreise Datong und gehörte zu der Yanbei Gebiet der Provinz Chahar. 1952 gehörte Kreis Datong zu der Yanbei Gebiet der Provinz Shanxi. 1954 einigten Kreis Datong und Kreis Huairen zu Kreis Daren. 1958 gehörte Kreis Daren zu Stadt Datong und wurde Vororte Da. 1960 wurde die ursprüngliche Kreis Datong gehörte zu der Altstadt. 1965 wurde Kreis Datong Wiederherstellt, und gehörte zu Gebiet Yanbei. Am 1. Juli 1993 gehörte Gebiet Yanbei zu Stadt Datong. Das Verwaltungszetrum des Kreis Datong ist seit alters in den städtischen Gebieten, und zog im Jahr 1971 nach Gemeind Xiping.
 

Kreis Yanggao


In der Han-Dynastie wurde Kreis Gaoliu eingestellt, und dann wurde Grafschaft Gaoliu eingestellt, die zwei Kreise Gaoliu und Anyang verwaltet. Im Hongwu 26. Jahr der Ming-Dynastie (1393) wurd Kreis yanghe eingestellt. Im Hongwu 31. Jahre (1398) wurde die Stadt in heutigem Gebiet gebaut. Weil die Stadt an dem Fluss Yanghe liegte, heißt sie auch Stadt Yanghe. Im ersten Jahr der Xuande Epoche (1426) gehörte Stadt Yanghe zu Stadt Gaoshan, und wurde Zone Yanghe eingestellt. Im 3. Jahr der Shunzhi Epoche der Qing-Dynastie (1646) einigeten Yanghe und Gaoshan zu Stadt Yanggao. Im 3. Jahr der Yongzheng Epoche der Qing-Dynastie (1725) wurde die Stadt in Kreis geändert, das ist die Ursprung des Names von dem Kreis Yanggao.
 

Kreis Tianzhen


Der Kreis Tianzhen war Kreis Yangling vom Reich Zhao in der Zeit der Streitenden Reich. In der Tang-Dynastie wurde Zone Tiancheng eingestellt. Dennnoch wurde Kreis Tiancheng in Liao, Jing und Yuan-Dynastie. Am Anfang der Ming-Dynastie (1368) änderte der Name in Stadt Tiancheng. Am ersten Jahr der Hongxi Epoche (1425) wurde Stadt Zhenlv eingestellt. In 3. Jahr der Shunzhi Epoch der Qing-Dynastie (1646) einigeten Stadt Tiancheng und Zhenlv zu Stadt Tianzhen. Im 3. Jahr der Yongzheng Epoche der Qing-Dynastie (1725) wurde die Stadt in Kreis geändert.

 

Kreis Hunyuan


In der Westlichen Han-Dynastie wurden Kreis Guo und PingShu eingestellt, und gehörten zu Grafschaften Yanmen und Dai. Die zwei Kreis einigten sich zu einem Kreis Guo, der Grafschaft Hengshan gehörte. Im Jianwu Jahr der östlichen Han-Dynastie wurde Kreis Guo geschlossen, und Grafschafte Changshan eingestellt. (Changshan ist Hengshan umbenannt, um den Nametabu des Kaiser Liu Heng zu vermeiden). In Drei Reiche wurde Kreis Guo wieder eingestellt. In der nördlichen Wei-Dynastie gehörte Kreis Guo zu Provenz Si, und war von große Bedeutung . in der Tang-Dynastie gehörte der Kreis zu Provenz Yun, dannach wurde Kreis Hunyuan eingestellt, die die Ursprung des Flusses Hunhe bedeutet.


Kreis Lingqiu


Der Name Lingqiu kam schon in der Zeit der Streitenden Reiche auf, ist bekannt als die Begräbsgebiet des König Wuling von Reich Zhao. Im 11. Jahr der Hangao-Kaiser (196 v. Chr.) wurde Kreis Lingqiu eingestellt, und gehörte zu Provenz Youzhoudai. In der ostliche Han-Dynastie gehörte der Kreis zu Reich Zhongshan, und später wurde er geschlossen. In der nordlichen Wei-Dynastie wurde Kreis Lingshan wieder eingestellt und gehörte zu Provenz Si.
 

Kreis Guangling


In der Zeit der Streitenden Reiche war es Stadt Pingshu und gehörte zu Reiche Zhao.In der Qin-Dynastie gehörte es zu Provenz Daijun. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Pingshu anfangs eingestellt, und gehörte zu Provenz Youzhou Daijun. Im 13. Jahr der Tonghe Jahre der Liao-Dynastie (995) wurde Kreis Guangling eingestellt. Der Name stammt von der 15 km westlich der Kreis liegende Guanglingquan Quelle.


 Kreis Zuoyun


Im 26. Hongwu Jahr der Ming-Dynastie (1393) wurde Stadt Zhenshuo. Im 7. Yongle Jahr (1409) änderte ihren Namen in der Stadt Zuo. Im 14. Zhengtong Jahr (1449) wurde die Stadt Yunchuan außerhalb der Großer Mauer in Stadt Zuo angegliedert, dann heißt es Stadt Zuoyuanchuan. Im 3. Yongzheng Jahr der Qing-Dynastie (1725) wurde die Stadt in Kreis geändert und heißt Kreis Zuoyun.


Die Stadt Shuo


Als Name der Ort bedeutet Shuo den Norden und auch die Begrenzung von zwei Staaten. Im Jahr 555 wurde die neue Stadt Shuozhou gegründet. Sie lag 47 km südwestlich von Mayi. Nach acht Jahren zog sie nach der alte Mayi Stadt, wo die heutige Shuozhou Stadt ist, um. In der kommenden tausende Jahre waren Name und Ort von Shuozhou ziemlich Stabil. 1989 wurde die Stadt Shuozhou gegründet. Auf Kreisebene besetzt sich Shuozhou aus zwei Stadtbezirken und vier Kreisen zusammen.

 

 

Stadtbezirk Shuocheng


"Shuo" hat gleiche Bedeutung wie "Shuo" von "Shuozhou". In der Yao-Zeit gehörte Stadtbezirk Shuocheng zu der Stadt Jizhou, der gehörte in  der Shun-Zeit zu der Stadt Bingzhou, in Xia-Dynastie zu Hunzhou,und in Shang-Dynastie zu Tufang, während westlich Zhou-Dynastie zu Beirong, in der Frühlings- und Herbst-Periode zu Beidi und in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich. Der Kaiser Qinshihuang („Erster Gottkaiser von China“) unterwarf   die anderen Sechs Reiche und führte die Reichseinigung herbei. Danach wurde Kreis Mayi hier gegründet. In Nord-Qi Dynastie wurde Shouzhou gegründet und war in Qing-Dynastie auch so. Am Anfang von Republik China wurde Kreis Shuo gegründet. Nach der Gründung der Stadt Shuozhou wurde Kreis Shuozhou Stadtbezirk Shuocheng genannt.


Stadtbezirk Pinglu


In Ming-Dynastie wurde Pingluwei gegründet und in Qing-Dynastie war hier kreis Pinglu. 1958 wurden Pinglu und Kreis Shuo in Kreis Shuo eingegliedert. 1961 hieß hier wieder kreis Pinglu und 1989 wechselt Kreis Pinglu Stadtbezirk Pinglu.

 

Kreis Shanyin


In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte Kreis Shanyin zu Dai-reich. Kreis Shanyin gehörte in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich, in Qin-Dynastie zum Provinz Yanmen, in Sui-Dynastie zum Kreis Shenwu ,der zum Provinz Mayi gehört, in Tang-Dynastie zum Kreis Mayi und zu der Stadt Shuozhou und in Liao-Dynastie zum Kreis Heyin. 1167 in Jin-Dynastie wechselt hier Kreis Shanyin, weil hier in dem Nordhang(Yin-Hang) des Berges (Shan) lag
 

Kreis Huairen


Kreis Huairen gehörte in der Frühlings- und Herbst-Periode zu Dai-Reich, in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich, in Qin- und Han-Dynastie zum Provinz Yanmen, in Sui-Dynastie zum Kreis Yunnei, in Tang-Dynastie zum Kreis Yunzhong,und in Liao-Dynastie zum Kreis Huairen. Der Kaiser von Tang-Reich hat in ostlich Yunzhou den Kaiser von Liao-Reich getroffen. Dann werde dort Huairen genannt, um an Edlen zu denken.
 

Kreis Ying


Kreis Ying gehörte in Tang-Dynastie zum Kreis Mayi, am Ende der Tang-Dynastie zu Yingzhou. In Republik China wechselt dort Kreis Ying. Wegen Berg Longshou und Yanmen wurde dort so genannt.


Kreis Youyu


1392 in Ming-Dynastie wurde Kreis Youyu als eine Verwaltungsgliederung, Bianwei gegründet. 1409 wurde Datongyouwei gegründet. In der Zeit von Zhengtong wurde Waiyulinwei in Youwei eingegliedert und wechselte es Youyulinwei. Im Anfang der Qing-Dynastie war dort Youyuwei und 1725 wechselte es Kreis Youyu.

 

Die Stadt Xinzhou


Die Stadt Xinzhou hieß im alten China Xiurong. Xiurong gehörte in der Frühlings- und Herbst-Periode zu Jin-Dynastie, in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich. In Qin-Dynastie gehörte den Norden vorm Gouzhu Berg zum Provinz Yanmen und den Süden vorm der Gouzhu Berg zum Provinz Taiyuan. Am Ende von Ostlich-Han-Dynastie wurde dort Provinz Xinxing gegründet, in Westlich-Jin-Dynastie wechselte er Provinz Jinchang. 598 wurde der Provinz aufgehoben und zu Xinzhou, "dort war bekannt für Xinkou." Es gab andere Legende, dass der Kaiser von Han-Dynastie gegen Hsiung-nu(Xiongnu) Kämpfte. Aber er geriet in Krise in Pingcheng(heut heißt es Datong). Wenn er in Xinkou floh, fühlte er geborgen und dann lachte er. Xin klingte auf Chinesich Lachen, deswegen nannte man dort Xinzhou. 1949 beherrschte dort die Kreis Xin. 1983 beherrschte dort Xinzhou. 2001 wechselte dort die Stadt Xin. Die Stadt Xin bestehte sich aus einer Stadt, einem Stadtbezirk und zwölf Kreisen zusammen.
 

 

Stadtbezirk Xinfu


Xin bedeutet "Xinzhou". Im Anfang von Republik China wechselt dort Kreis Xin. 1983 wechselte dort Stadt Xin. 2001 hieß dort Stadtbezirk Xinfu.
 

Kreis Dingxiang
 

Nach dem Buch„Shijizhengyi" und traditionaler Reglung hieß dort Xiang oder De, Xiang. In Westlich-Han-Dynastie wurde dort Provinz Xiang gegründet. Es liegt im Nord der heutigen Provinz Mogolei und der Lingeer. Dort hieß Dingxiang, weil das neu gegründete Gebiet schon friedlich war. Am Ende der Han-Dynastie zog Dingxiang von Neimenggu bis hier um. Seit 621 in Tang-Dynastie heißt hier Kreis Dingxiang.
 

Kreis Wutai
 

486 in Nord-Wei-Dynastie wurde dort Provinz Lvzi gegründet. 606 wechselte dort wegen des Wutai Bergs Kreis Wutai. 1216 wurde dort zu Taizhou und 1369 wechselte dort wieder Kreis Wutai.
 

Stadt Yuanping


Wegen der Ebene hieß dort Stadt Yuanping. 114 v. Chr. In Westlich-Han-Dynastie wurde Kreis Yuanping gegründet. 606 in Sui-Dynastie wechselte dort Kreis Guo. 705 in Tang-Dynastie wechselt es Kreis Tanglin. 1958 hieß dort Kreis Yuanping. 1933 wurde der Kreis aufgehoben und die Stadt gegründet.


Kreis Dai


Kreis Dai hat Beziehung mit Dai-Reich und Provinz Dai. Alt Dai-Reich gehörte zu Zhao-Reich. Der Kaiser in Zhao-Reich hat Provinz Dai gegründet. Provinz Dai gehörte zu 38 Provinzen in Qin-Dynastie und liegt im heutigen Kreis Dai. 201 v. Chr. in Han-Dynastie hat Liubang 53 Kreisen z. B. Yunzhong, Yanmen und Provinz Dai in Dai-Reich eingegliedert. Nach Han-Dynastie benutzte man noch oft den Namen von Dai-Reich und Dai, aber das Gebiet änderte sich immer. Heutige Kreis Dai ist ein sehr wichtiger Beweis für den alten Ort.
 

Kreis Fanshi
 

Kreis Fanshi gehörte in der Frühlings- und Herbst-Periode zu Jin-Reich und Huo, in der periode der Streitenden Reiche zu Zhao-Reich. Qin-Reich unterwarf die anderen Sechs Reiche und führte die Reichseinigung herbei. Dann wurde Kreis Fanshi gegründet, weil dort viel Berge gab.1369 in Ming-Dynastie wurde der Provinz aufgehoben und der Kreis gegründet und hieß Fanshi.


Kreis Jingle
 

Am Anfang von Westlich-Han Dynastie wurde Kreis Fenyang gegründet. 608 in Sui-Dynastie wechselte Kreis Jingle, Jingle bedeutet Friede und Glück. 623 in Tang-Dynastie haben Fenyang- und Liudu Kreis in Kreis Jingle eingegliedert.1002 in Song-Dynastie zog Provinz Xianzhou nach Jingle um. Dabei wurde Kreis Jingle aufgehoben und man begann die Stadt zu bauen. 1070 in der Xining Zeit wurde Xianzhou wieder gegründet und beherrschte Kreis Jingle. In Jin-Dynastie wurde Provinz Jingle gegründet und 1151 wechselte Guanzhou. In Yuan-Dynastie war dort noch Guanzhou. 1369 in Ming-Dynastie wurde dort zum Kreis Jingle.
 

Kreis Ningwu
 

1301 in Yuan-Dynastie wurde Ningwu gegründet, weil dort früher "Xianningyanwu" hieß. 1468 in Ming-Dynastie wurde Ningwuguan gegründet. 1725 in Qing-Dynastie wurde Kreis Wu gegründet, weil es Guanming gab.
 

Kreis Shenchi
 

Früh gab es Huanghua-Berg und ein See gab es 15Km dort entfernt. Es ist sehr magisch, weil man die Quelle und flussabwärts nicht finden konnte. In Sommer und Winter war es immer so, deswegen nannte man es magischer See. Es gabe eine andere Legende. Es gab ein Mädchen, sie heiratete nicht, aber hatte zwei Drachen geboren. Die beide waren verschwunden. Das Fruchtwasser ist zum See geworden.
 

Kreis Wuzhai
 

1537 in Ming-Dynastie wurde Wuzhai Burg gegründet, die Burg besteht aus Ost-, West-, Süd-, Nord- und Mitte-Burg. 1725 in Qing-Dynastie wurde Kreis Wuzhai
 

Kreis Kelan


in Nord-Wei-Dynastie war dort Provinz Xiurong. Wegen des Kelan Bergs hieß dort Lenzhou. 607 in Sui-Dynastie wurde Kreis Langu gegründet. 683 in Tang-Dynastie wechselte Kelanzhou. 703 gab es Kreis Langu, und Langu gehörte zu Lanzhou. In der Zeir Wudai hieß noch Kreis Langu. In Song-Dynastie hieß dort Kelanjun. in Jin-Dynastie wurde es aufgehoben. Und Kreis Kelan wechselte Provinz Kelan. In Yuan-Dynastie wurde es aufgehoben. 1375 in MIng-Dynastie wurde erst Kreis Kelan dann Provinz Kelan gegründet. In Republik China hieß es Kreis Kelan.
 

Kreis Hequ
 

Dort liegt in der Biegung von Huang-Fluss, deswegen hieß dort Hequ. In der periode der streitenden Reiche gehörte dort zu Zhao-Reich. In Han-Dynastie gehörte dort zu Kreis Xuanwu. In westlich-Han-Dynastie gehörte dort zu Qianghu, in Tang-Dynastie zum Kreis Yifang. In der Zeir Wudai wurde Kreis Xiongzong gegründet. 982 wurde Huoshanjun gegründet. 1067 wurde Huoshan Krei gegründet und gehörte zu Daizhou. 1153 wurde Kreis Hequ gegründet. 1182 wechselte dort Huoshanzhou. Dann hieß dort Yuzhou. 1369 wurde Hequ wieder gegründet und gehörte zu Taiyuanfu und 1724 zu Baodezhou.


Kreis Baode


In Song-Dynastie wurde Dingqiang gegründet. In der Zeit Jingde wechselte Baode. Es bedeutet Schutz. 1171 wurde Kreis Baode gegründet.
 

Kreis Pianguan


Seit der Zeit Wudai wird hier gebautet. Es sah wie Kopf aus, deswegen hieß hier Piantouzhai. 1299 wechselte Zhai Guan. 1725 wurde Kreis Pianguan gegründet.

 

Stadt Yangquan


Der Name von Yangquan hat Zusammenhang mit den spielerischen natürlichen Phänomenen "Yangquan" und der Umwelt. Zuerst war Yangquan der Name von einem Dorf, dann war einen Name von Bahnhof und Name von Stadt geworden .Im Mai 1947 wurde es zu dem Name der Stadt. Im alten Buch "Qingdingzhouzhi" schrieb man: Yangquan lag 7.5 Km entfernt von der Provinz, dort gab es fünf Quellen auf Ebene, früher nannte man Yangquan aber dann nannte man falsch und fand es Yangyun.

 

 

Stadtbezirk Chengqu


1952 wurde dort Stadtbezirk Diyi gegründet. 1956 wechselte es Stadtbezirk Zhanshang, weil es der Bahnhof von Yangquan gab. 1957 hat es Stadtbezirk Yinmeng in Stadtbezirk Jiao eingegliedert. 1958wurde es Zhanshanggongshe unbenannt, 1963 wurde Stadtbezirk Zhanshang gegründet. 1969 umbenannt Stadtbezirk Chengqu.
 

Stadtbezirk Kuang


1980 hat die frühere Verwaltung in Berg und Firma von Bergwerk in Stadtbezirk Kuang eingegliedert.

 

Stadtbezirk Jiao
 

1952 wurde Stadtbezirk Dier gegründet und 1956 wechselte es Stadtbezirk Yinying. 1957 hat der und Stadtbezirk Zhanshan in Stadtbezirk Jiao eingegliedert. 1958 wurde Kreis Pingding in Stadtbezirk Jiao in Stadtbezirk  Yuanquan eingegliedert. 1961 wurde Stadtbezirk Jiao der Stadt Yangquan aufgehoben und Renmingongshe gegründet. 1963 gab es wieder Stadtbezirk Yinying und 1969 wechselte es Stadtbezirk Jiao der Stadt Yangquan.


Kreis Pingding


In westlich-Han-Dynastie wurde Kreis Shangai gegründet und in Nord-Wei-Dynastie hieß es Kreis Shiai. 724 in Tang-Dynastie wechselte dort Kreis Guangyang. 977 in song-Dynastie hat man hier Pingdingjun gegründet. Zwei Jahre später wechselte Kreis Guangyang den Kreis Pingding. Im alten Buch„Pingdingzhouzhi" schrieb man: Der Karser hat in hedong gekämpft und hier Pingdingjun gegründet, Zhenzhou beherrschte dort. Der Name von Pingdingjun bedeutet Frieden und Stabilitaet, es kann mann im alten Buch sehen.( „Shijing.Daya.Hanjign“)
 

Kreis Yu
 

In der Frühlings- und Herbst-Periode haben die Di-Menschen Qiudi-Reich gegründet. In der periode der Streitenden Reiche waren sie verschwunden, weil sie gescheitert sind, wenn sie gegen Zhibo von Jin-Dynastie kämpften. Und zog nach der alten Stadt um. 596 in Sui-Dynastie hat Kreis Qiu gegründet. 606 in Sui-Dynastie wechselte es Kreis Yu. Weil der Landkreis hoher und der Mittler niedrig war, war so wie Yu auf Chinesisch. Auch hat der Dichter in Ming-Dynastie Kreis Yu so dargestellt.

 

Stadt Jinzhong


Im August 1949 wurde Yuci Bereich eingestellt. Weil es in zentralen Provinz Shanxi liegt, wurde im November 1958 in Jinzhong Bereich umbenannt, heißt es Jinzhong Region seit September 1968, im September 1999 wurde es als bezirksklassige Stadt Jinzhong neu gegründet, die sich aus einem Stadtbezirk, einer Stadt und neun Kreisen zusammensetzt.
 

 

Bezirk Yuci


In der Frühlings-und Herbst-Periode wurde Reich Yuzhou in der Grafschaft von Kaiser Ya  VIII etabliert. Zum Andenken an Kaiser Ya Yuwang wurde das zentrale Gebiet Yushe benannt, das Grenzland Yuci benannt. In der Nördliche Wei-Dynastie und Nördliche Qi-Dynastie wurde es in Kreis Zhongdu umbenannt. Im Jahr 979 vernichtet Song-Dynastie die Nordliche Han-Dynastie, und zerstörte Jinyang und stellte Bingzhou in Yuci ein. Drei Jahre später wurde Kreis Yuci wieder eingestellt. Der Name ändert sich nicht mehr. 1958 wurde Kreisklassige Stadt Yuci eingestellt,1999 ändert sich in Bezirk Yuci.


Kreis Taigu
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der Zhou-Dynastie belohnte Fürste Jin Yanchu mit diese Gebiet, deshalb heißt es Yangyi. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Yangyi eingestellt. Im 18. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (598)wurde es in Kreis Taigu umbenannt, weil es im Tal der Berge Taihang liegt.


Kreis Qi
 

Kreis Qi wurde nach der alten Qize benannt. Es gehörte zu Reich Jin in der Frühlings-und Herbst-Periode. Im 2. Jinpinggong Jahr belohnte Fürste Jinpingong ihren Vasall Qixi mit Gebiet Qi. In der Streitenden Reiche gehörte es zu Reich Zhao. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Qi eingestellt. In der Xinmang-Dynastie wurde in es in Kreis Yuan umbenannt. In der Ostliche Han-Dynastie hieß es wieder Kreis Qi. In 7. Tianbao Jahr der Nordliche Qi-Dynastie wurde Kreis Qi geschlossen. In der 10. Kaihuang Sui-Dynastie wurde Kreis Qi wieder eingestellt und gehörte zu Bingzhou. Im 3. Wude Jahr der Tang-Dynastie wurde Taizhou eingestellt, und Kreis Qi gehörte zu Taizhou. Im 6. Wude Jahr wurde Taizhou geschlossen und gehörte Kreis Qi wieder zu Bingzhou. In der Yuan-Dynastie hieß es immer Kreis Qi, und gehörte zu Taiyuan.
 

Kreis Pingyao
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. Und in der streitenden Reiche zu Reich Zhao. In der Han-Dynastie gehörte Pingyao zu Jingling, Zhongdu und Kreis Wu. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Pingtao eingestellt. In der Kaiser Taiwu Jahre der Westlichen Wei-Dynastie gehörte Zhongdu zu Yuci, Kreis Pingtao verwaltete Dorf Jingling. Um den Nametabu der Kaiser Taiwu zu vermeiden, wurde Pingtao in Pingyao umbenannt. Und gehört Kreis Jingling auch zu Kreis Pingyao. Daraus ist der Name Pingyao im Einsatz. Im 16. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie wurde Kreis Qingshi eingestellt, im jahr Daye wurde es geschlossen. In vielen Dynastien gehörte Kreis Pingyao zu Fenzhou.
 

Stadt Jiexiu


In 636 v. Chr. kehrte Herzog Jinwen das Land zureuck, und belohnte seine Ministerwürden. Jiezi akzeptierte nicht und lebte mit seiner Mutterundund  hat sich  in Berg Mianshan zurückgezogen. Herzog Jinwen verbrannte den Wald des Bergs, Jiezi und seine Mutter starben. Jiexie wurde nach Jiezis Tod benannt. Seit 514 v. Chr. Gehörte Jiexiu zu Kreis Wu, Pingzhou.Der Kaiser Qinshihuang stellte Kreis Jun ein, in der innerer Stadt stellte Jiexiu ein. In der Nordlichen Zhou-Dynastie wurden Jiexiujun eingestellt. In der Sui-und Tang-Dynastie wurde Jiexiujun, Jiezhou eingestellt.


Kreis Lingshi


Im 10. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie verreiste der Kaise Yangjian nach dem Fluss Fenhe, und entdeckte ein große Stein mit schönen Farbe, wie Eisen und Stein. Man meinte Glück, und wurde der Stein Glückstein (Lingshi) benannt, in der Sünwesten des Kreis Pingchang wurde Kreis Lingshi eingestellt.


Kreis Yushe
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode wurde Reich Yuzhou in der Grafschaft von Kaiser Ya VIII etabliert. Zum Andenken an Kaiser Ya Yuwang wurde das zentrale Gebiet Yushe benannt, das Grenzland Yuci benannt. In der Nan-Dynastie war es die Grafschaft der Reich Ji. Und in der Zhou-Dynastie gehörte es zu Bingzhou. In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der streitenden Reiche gehörte es zu Reich Han und dann zu Reich Zhao. In der Qin-Dynastie gehörte es zu Shangdanjun.In der Han-Dynastie wurde Kreis Nieshi eingestellt. In der Jin-Dynastie wurden Kreis Nieshi und Kreis Wuxiang eingestellt, und gehörten zu Yushe, im 16. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie wurde Kreis Wuxiang in Kreis Yushe angegliedert.
 

Kreis Zuoquan


In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. Und in der streitenden Reiche zu Reich Han und dann zu Reich Zhao, in der Qin-Dynastie gehörte es zu Shangdangjun. In der Westlichen Han-Dynastie gehörte es zu Kreis Nieshi. Im Ende der Östliche Han-Dynastie wurde Kreis Laohe eingestellt, weil Fluss Laohe den Kreis durchfließt, und gehörte zu Shangdaojun. In der Westlichen Jin-Dynastie wurd es in Kreis Laoyang umbenannt und gehörte zu Lepingjun. Im 9. Jahr der Kaiser Taipingzhenjun der Nordlichen Wei-Dynastie (448) verwalten es mehr Gemeinde. Im 2. Xiaochang Jahr (526) wurde Kreis Liaoyang eingestellt. Und in der Nordliche Qii-Dynastie wurde es in Kreis Liangyu (heutige Kreis Heshun) angegliedert. In 10. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (590) wurde es als Kreis Liaoshan eingestellt, nach dem Berg Liaoshan genannt. Zum Andenken an dem Opfer General Zuoquan wurd im 18. September 1942 wurde es in Kreis Zuoquan umbenannt.
 

Kreis Heshun
 

In der Nordliche Qi-Dynastie wurde Kreis Liangyu eingestellt, es wurde nach dem Fluss Liangyuhe benannt. Im 10. Kaihuang Jahr (590) wurde es in Kreis Heshun umbenannt, weil in der Nordost des Kreis eine Stadt Heshun liegt. Heshun stammt von der Geschichten der Shile und Liyang. Wenn Shile Kaiser wurde, kümmerte er sich um Volk und seine Untertan. Er lud seine alten Freuden zu Xiangguo ein, und fand Liyang nicht kommen, der sich mehrmals mit ihm um Machi stritt. Er fragte, warum kommt Liyang nicht. Hasst er mich wegen der Streit? Nachdem Liyang diese Satz hörte, ging er schnell zu Shile zu entschuldigen. Shile sagte lächlend, ich hasste dich auch und du erlittst auch Schmerzen. Später schenkte Shile Liyang eine Wohnung, und stellte Liyang für Canjunduwei. Heshun ist ein  positiver Urteil der Verwaltung Shiles.


Kreis Xiyang


In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Zhan eingestellt. Im 2. Dading Jahr der Jin-Dynastie (1162) wurde Pingzhou eingestellt. 1914 wurde es in Kreis Xiyang umbenannt. Ein altes Buch sagt, Stadt Xiyang heißt auch Stadt Abendsonne. Wenn es im West des Berg liegt,das ist Abendsonne, im Ost liegt ist Morgensonne. Xiyang bedeutet; West des Berg Taihangs.
 

Kreis Shouyang
 

In der Westlichen Jin-Dynastie wurde Shouyang eingestellt, es wurde nach der Geliederung der Fluss Yangshui benannt und gehörte zu Lepingjun. Im 9. Taipingzhenjun Jahr der Nordliche Wei-Dynastie (448) wurde Shouyang in Stadt Daling ausgezogen, und in Kreis Shou umbenannt. Im 10. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (590) wurde Kreis Shouyang wieder eingestellt, und gehörte zu Bingzhou. Im 6. Wude Jahr der Tang-Dynastie (623) wurde Shouzhou eingestellt. Im 8. Zhenguan Jahr (634) wurde Shouzhou geschlossen und gehörte zu Binzhou. Im 11. Zhenguan Jahr (637) wurde Shouyang in Shouyang umbenannt.

 

Stadt Lvliang


Die Stadt Lvliang wird nach dem Berg Lvliang benannt. In der Stadt Lvliang liegt Berg Guji, dessen alte Name Lvliang war. Ein altes Buch sagt, dass Berg Lvliang das Rückgrat der Welt sei. Und die alte Bedeutung von Guji ist Lvliang, deshalb heißt es Berg Lvliang. Stadt Lvliang setzt sich aus einem Stadtbezirk und zwei Staedten und sieben Kreisen zusammen.

 


 

Kreis Jiaocheng


In der Westlichen Zhou-Dynastie gehörte es zu nördlichen Tang Reich. In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. Im Jahr 514 wurde Kreis Pinglin eingestellt. In der streigenden Reich gehörte es zum Reich Zhao, das Westteil war Kreis Daling, Ostteil gehörte zu Kreis Jinyang. Im 16. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (596) wurde Kreis Jiaocheng eingestellt, der Name stammt davon, dass es zwieschen den Fluessen  Fenhe und Konghe liegt. In der Tang-Dynastie (691) wurde der Verwaltungsbeamt in Dorf Quepo umgezogen.


Kreis Wenshui


In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der streigenden Reich gehörte es zu Reich Zhao, und der Name ist Dalingyi. In der Westlichen Han-Dynastie wurde es in Kreis Daning umbenannt. In der Östlichen Han-Dynastie hieß es wieder Kreis Daling. In der Nördliche Wei-Dynastie (448) wurde es Kreis Shouyang. Im 10. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (590) wurde es in Kreis Wenshui umbenannt, weil es mehr Welle in dem Fluss Wengu gibt. Die Kaiserin Wuzetian benannt ihre Heimat Kreis Wenshui in Kreis Wuxing um, und im ersten Shenlong Jahr (705) hieß es wieder Kreis Shuiwen.


Kreis Fenyang
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin. In der streigenden Reiche gehörte es zu Reich Zhao, und hieß es Zishi. In der Wei-Dynastie (221) gehörte Kreis Zishi zu Xihejun. In der Westlichen Jin-Dynastie wurde Xihejun zu Xiheguo, und Kreis Zishi in Kreis Xicheng umbenannt. Im 12. Taihe Jahr der Nördlichen Wei-Dynastie (448) wurde Fenzhou eingestellt, die sich in  Kreis Xi verwaltete. In der Tang-Dynastie (760) wurde Kreis Xicheng zu Kreis Xihe. Der Name änderte sich  nicht in der Tang-, Wudai-, Song-, Jin-Dynastie und Anfang der Ming-Dynastie. Im 23. Wanli Jahr der Ming-Dynastie (1595) wurde Kreis Fengyang eingestellt. Der Name stammt davon, dass Kreis Fenyang am West des Flusses Fenhe liegt. Im August 1996 wurde Stadt Fenyang eingestellt.
 

Stadt Xiaoyi
 

In der streidenden Reiche gehörte es zu Wei-Dynastie, in der Qin-Dynastie zu Taiyuanjun. Am Anfang des Reiches  Wie der Drei Streidenden Reiche wurde Kreis Zhongyang eingestellt und gehörte zu Xihejun. Im ersten Yongjia Jahr der Westlichen Jin-Dynastie gehörte es zu Kreis Xihe. In der Nördlichen Wei-Dynastie wurde Kreis Yongan eingestellt. Im ersten Zhenguan Jahr der Tang-Dynastie (627) war der Kreis berühmt für ein gehörsamen Sohn im ganzen China. Der Kaiser Tangtaizong benannte Yongan in Kreis Xiaoyi, Xiaoyi bedeutet Gehörsamkeit. Im Feberur 1992 wurde Kreis Xiaoyi zu Stadt Xiaoyi.
 

Kreis Jiaokou
 

Kreis Jiaokou wurde im April 1971 gegründet, der aus neuen Dörfen von Kreis Xi und Kreis Lingshi und Kreis Xiaoyi besteht. Weil die Kreisstadt in Gemeinde Jiaokou liegt, heiß es Kreis Jiaokou. Jiaokou bedeutet Verkehrsknotenpunk im Berg Lvliang.
 

Kreis Shilou


In der Shang-Dynastie ist hier Zhiguo. In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Qudi. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Tujun eingestellt und gehörte es zu Xihejun. Am Anfang der Östlichen Han-Dynastie wurde Kreis Tujun geschlossen. In der Nördlichen Wei-Dynastie (448) wurde Kreis Yuxi eingestellt. 497 wurde es in Kreis Tujing umbenannt. Im 18. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (598) wurde es in Kreis Shilou umbenannt, weil es im Ost des Kreis Berg Tongshan gibt, Shilou bedeutet,  dass die Steine wie hoch Gebäude stellen.
 

Kreis Liulin
 

Im Juli 1971 einigten manche Gemeinde aus Kreis Lishi und Kreis Zhongyang zu Kreis Liulin, weil der Kreisbezirk in Gemeinde Liulin liegt, Liulin bedeutet Weidewald.
 

Kreis Zhongyang
 

In der streigenden Reich hieß es Zhongyangyi und gehörte es zu Reich Zhao. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Zhongyang eingestellt, Zhongyang bedeutet die Sonne am Mittag. Am Ende der Östlichen Han-Dynastie wurde es in Kreis Lishi angegliedert. In der Nördlichen Zhou-Dynastie (579) wurde Kreis Ningxiang und Pingyi eingestellt, und gehörten zu Lishijun. In der Sui-Dynastie einigeten sich die zwei Kreis in Kreis Pingyi, gehörte zu Lishijun. In der Tang-Dynastie gehörte es zu Shizhou. In der Song-Dynastie gehörte es zu Taiyuanjun. In der Jin-Dynastie wurde es zu Kreis Ningxiang. 1914 wurde es in Kreis Zhongyang umbenannt.
 

Bezirk Lishi
 

Im Legende fiel Meteorit in dem Kreis, deshalb heiß es Lishi. Lishi bedeutet Meteorit. Anderen Sage ist es, dass der Kreis nach dem Fluss Lishishui benannt ist. In der Streitenden Reiche war Lishiyi und gehörte zu Reich Zhao. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Lishi eingestellt. Im Mai 1996 wurde es zu Stadt Lishi und im June 2004 wurde es zu Bezirk Lishi.


Kreis Fangshan


In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Gaolang eingestellt. In der Nördlichen Qi-Dynastie wurde Kreis Liangquan eingestellt. Im 3. Daye Jahr der Sui-Dynastie(607) wurde es nach Gemeide Fangshan gezogen, und in Kreis Fangshan umbenannt, weil Kreis am Fuß des Bergs Fangshan liegt.


Kreis Lan


Der Name stammt von dem Berg Kelan. Am Anfang der Nördlichen Wei-Dynastie gehörte es zu Xiurong, Am Ende der Nördlichen Wei-Dynastie vernichtet Gaohuan Xiurong, und stellt hier Lanzhou. In der Sui-Dynastie wurde Kreis Lancheng eingestellt, und gehörte zu Loufanjun. In der Tang-Dynastie wurde es in Kreis Yifang umbenannt, und gehörte zu Lanzhou. In der Wudai, Song, Jin und Yuan-Dynastie änderte der Name nicht mehr. Im 2. Hongwu Jahr der Ming-Dynastie (1369) wurde es zu Kreis Lan.
 

Kreis Lin
 

In der Xia-Dynastie gehörte es zu Jizhou. Und in der Zhou-Dynastie gehörte es zu Reich Zhao. In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis Linshui eingestellt, es wurde nach dem Fluss Qiushuihe benannt. In der Nördlichen Zhou-Dynastie (579) wurde Wutujun und Kreis Wutu eingestellt. Im ersten Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (581) wurde Wutujun zu Taihejun, und Kreis Wutu zu Kreis Taihe, die in zwei Jahre geschlossen war. In der Tang-Dynastie (620) wurde Kreis Taihe zu Kreis Linquan. In der Jin-Dynastie (1123) wurde Linquan zu Linshui. In der Yuan-Dynastie (1266) wurde Linzhou eingestellt. In der Ming-Dynastie (1369) wurde Linzhou zu Kreis Lin.
 

Kreis Xing
 

Im ersten Tianbao Jahr der Nördlichen Qi-Dynastie (550) wurde Kreis Weifen eingestellt. Später wurde es in Kreis Linquan, Linji und Kreis Hehe umbenannt. Im 2. Xingding Jahr der Jin-Dynastie (1218) ersatzt Kaiser Jinyang Guowenzhen Kreis Hehe mit Xingzhou. Im 2. Hongwu Jahr der Ming-Dynastie (1369) wurde Xingzhou zu Kreis Xing.

 

Die Ursprungen der Kreise von der Stadt Changzhi

 

Die Stadt Changzhi: Im alten China nannte man dort Shangdang, Changzhi liegt im Gipfel des Taihang-Bergs, der Berg ist sehr hoch und gehörte zu Gott. In der periode der Streitenden Reiche wurde erst der Provinz Dang, in der Südlichen und Nördlichen Dynastien änderte es sich Luzhou. 1529 in Ming-Dynastie wechselte es Luanfu und auch dabei Kreis Zhangzhi gegründet. Zhangzhi bedeutet langfristige Friede, deswegen nannte man hier Zhangzhi. Die Stadt Changzhi setzte sich aus zwei Stadtbezirken und zehn Kreisen zusammen.

 

 

Stadtbezirk Chengqu (Innenstadt-Bezirk)

1946 wurde Stadt Changzhi gegründet. 1950 wechselte dort Stadtbezirk Gongkuang. 1952 hieß dort wieder Stadtbezirk Changzhi. 1975 wurde Stadt Changzhi zu Shengxiashi, dabei wurden Stadtbezirk Cheng und Stadtbezirk Jiao gegründet. 1976 wurde Stadtbezirk Chengqu zu einem Stadtbezirk auf Kreisebene.


Stadtbezirk Jiao (Vorstadt-Bezirk)

1946 wurde Stadt Changzhi gegründet. 1950 wechselte dort Stadtbezirk Gongkuang. 1952 hieß dort wieder Stadtbezirk Changzhi. 1975 wurde Stadt Changzhi zu Shengxiashi, dabei wurden Stadtbezirk Cheng und Stadtbezirk Jiao gegründet. 1976 wurde Stadtbezirk Chengqu zu einem Stadtbezirk auf Kreisebene.


Kreis Changzhi

In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte dort zu Chiqiu und Jin-Reich. In der periode der Streitenden Reiche war er eine Hauptstadt von Han-Reich und er gehörte zu Shangdangjun. In Han-Dynastie gehörte zu Huguan. 596 in Sui-Dynastie wurde Kreis Dang gegründet. 1529 in Ming-Dynastie wurde Luzhou zu Luanfu und gehörte zum Kreis Changzhi. Zhangzhi bedeutet langfristige Friede.
 

 Stadt Lucheng

In der Zeit von Huang Kaisar bewohnten die Nachkommenschaft von Yan Kaisar in der heutigen Stadt Lucheng, und sie haben Lu-Reiche gebaut. In Shang-Dynastie hat die Shang-Dynastie oft gegen die Guifang- und Tufang Menschen im Nordwesten gekämpft. Die Guifang- und Tufang Menschen waren im Süden des Provinz Shanxi. Ein Paar Menschen, die Guirong hießen, waren in der heutigen Stadt Lucheng. Experten fanden, dass Luo gleich wie Lu war. Das ist der Ursprung von Lu-Reich. In Shang-Dynastie gab es Weizi-Reich. In westlich-Zhou-Dynastie hieß es Lu. In der Frühlings- und Herbst-Periode war dort Luziyinger-Reich. In Han-Dynastie wurde Kreis Lu gegründet. 596 in Sui-Dynastie wurde Kreis Lucheng gegründet. 905 in Tang-Dynastie wechselte es Kreis Luzi. In der Zeit Wudai hieß es wieder Kreis Lucheng. 1994 wurde Kreid aufgehoben und Stadt gegründet.


Kreis Tunliu

Seit Zhou-Dynastie gibt es Kreis Tunliu. Liuyu bedeutet ostlich Tunliu und ist in westlich Xuwushi-Fläsche. In der Frühlings- und Herbst-Periode hat Liuyu und Xuwu in Jin-Reich eingegliedert. Man nannte Liuyu auch Chunliu. In der periode der Streitenden Reiche wechselte Chunliu Tunliu und wechselte Xuwu Yuwu. Sie gehörten auch zu Han-Reich. In Han-Dynastie wurden Tunliu und Yuwu gegründet. In ostlich-Han-Dynastie hat Yuwu in Tunliu eingegliedert.
 

Kreis Zhangzi

Nach der Legende gehörte dort zu dem Sohn der Rao-Kaiser, deswegen nannte man es so. In Qin- und Han-Dynastie wurde Kreis Zhangzi gegründet. 589 in Sui-Dynastie wechselte es Kreis Jishi. 598 hieß es wieder Kreis Zhangzi.


Kreis Huguan

 Weil die Berge dort so wie Kanne aussah, nannte man hier Hukou. 206 in westlich-Han-Dynastie wurde hier Kreis Huguan gegründet.
 

Kreis Pingshun

In Ming-Dynastie hieß dort Qingyangli und gehört zum Krei Lucheng. 1524 gabe es Rebellierung der Bäuer.  um die Bäuern in Qingyang zu beherrschen wurde im Jahr 1529 nach der Rebellierung und an der Ort,wo die REbellierung abgebrochen wurde,Qingyang Kreis gegründet.Und Dort wurde Stadt-Li,Stadt-Lu und auch Huguandi geteilt.Insgesamt einunddreisig Kilometer. Pingshun bedeutet Friede und Rübenlosigkeit. 


Kreis Licheng

In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte hier zu Lihou-Reich. In Han-Dynastie und drei Reiche und zwei Jin war hier Kreis Lu. 450 in Nord-Wei wurde Kreis Lucheng aufgehoben und Kreis Yiling gegründet. 598 wechselte hier Kreis Licheng.
 

Kreis Xiangyuan

Weil in der periode der Streitenden Reiche Zhaoxiangzi hier eine Stadt gebaut hat, hieß hier Krei Xiangyuan. In westlich Han-Dynastie war hier Xiangyuan. Im Nord Wei-Dynastie war hier Provinz Xiangyuan. 577 wechselte Xiangyuan Hanzhou, deswegen nannte man hier Guhan.


Kreis Wuxiang

weil es Wu-Berg und Wuxiang-See gab, nannte man hier Kreis Wuxiang. In westlich-Han-Dynastie war hier Kreis Nieshi und in westlich-Han-Dynastie wechselte hier Kreis Nie. In westlich-Jin-Dynastie gliederte Kreis Nie in Wuxiang, laoyang und Nie. Das ist der Urspung des Kreises Wuxiang.
 

Kreis Qin

in der Frühlings- und Herbst-Periode bewohnte Qiudi hier. In Han-Dynastie hieß es Kreis, weil es Qin-Fluss in Qinzhou gab. In Ming-Dynastie beherrschte Qinzhou Kreise Wuxiang und Qinyuan. In Ming-Dynastie hieß es Qinzhou. 1911 wurde Qinzhou aufgehoben und Krei Qin gegründet.
 

Kreis Qinyuan

In westlich-Han-Dynastie wurde hier erst Kreis gegründet und hieß Kreis Mingyuan und gehörte zu Provinz Shangdang. Dann wechselte  hier Kreis Gujin. In ostlich-Han-Dynastie war hier Kreis Guyuan. 528 hieß hier Kreis Qinyuan, weil hier die Quelle des Flusses.

 

Stadt Jincheng
 

Der alte Name Jincheng ist Zhezhou. In der Zhou-Dynastie gehörte es zum Reich Jin. Im Jahre 376 v. Chr. vergriffen Reiche Wei, Zhao, Han an Reich Jin. Der Jinggong-Kaiser des Reichs Jin opfernte in Gaodu. Stadt Jincheng stammt von der Opferorte des Reichs Jin. Im Jahr 1983 wurde Kreis Jincheng Stadt Jincheng (Kreisebene).1985 wurde die Gebiet Südostjin geschlossen, Stadt Jincheng wurde Stadtebene. Jincheng setzte sich aus einem Stadtbezirke, einer Stadt und vier Kreisen zusammen.

 


 

 

Innenstadt-Bezirk der Stadt Jincheng


Im Jahr 1985 wurde Jincheng auf eine Stadtklassige Stadt gesteiget, die alter Verwaltungsgebiete sind Innenstadt und Vorort (der heutige Kreis Zezhou), das ist der Beginn der Stadtseinrichtung.


Kreis Zezhou


In der Qin-und Han-Dynastie wurden Kreis Gaodu, Yanghe und Grafschaft Gaodu eingestellt. Es gehörte zu Provenz Jin in der Nördliche Wei-Dynastie. Im Kaihuang 3. Jahr der Sui-Dynastie (583 Jahre) änderte der Name in Zezhou, weil es an Fluss Zehe liegt. Im 3. Wude Jahr der Tang-Dynastie (620) heißte es zuerst Kreis Jincheng. Später änderte der Name mehrmals als Jincheng oder Danzhou. Im Jahr 1985 wurde Jincheng auf eine Stadtklassige Stadt gesteiget. Die alte Verwaltungsgebiete sind Innenstadt und Vorort .1996 wurde die Vorort in Kreis Zezhou geändert.


Stadt Gaoping


Im 2. Yongan Jahr der Westlichen Wei-Dynastie (529) wurde Kreis Gaoping eingestellt; Die durch die umliegende Berge und zentrale Ebene benannt. Im 7. Tianbo Jahr der Nordliche Qi-Dynastie (556) wurde der Name Gaoping in Pinggao geändert. Am Ende der Nordliche Qi-Dynastie wuder der Name wieder in Gaoping geaendert. 1994 hat Stadt Gaoping das Kreis ersetzt.


Kreis Yangcheng


Es hieß Huze im Alt. Im ersten Tianbo Jahr der Tang-Dynastie (742), wurde der Kreis Huze in Kreis Yangcheng geändert, weil der Kreis in der alten Stadt Yange liegt. Die Stadt Yange grenzt südlich an hohen und steilen Bergen. Wie zum Beispiel „Erya • Shidi" sagt, "e bedeutet hohe Berge". Quelle Yangquan durchfließt hier, heißt es Fluss Yanghe oder Yangling.


Kreis Lingchuan


In der Zhou-Dynastie gehörte es zu Reich Jin, und in der Qin-Dynastie gehörte zu Grafschaft Shangdang. Im 16. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (596) wurde Kreis Lingchuan eingestellt, dessen Namme von Berg stammt. Im 3. Zhiyuan Jahr der Yuan-Dynastie (1266) wurde es in Kreis Jincheng angegliedert, und im 31. Zhiyuan Jahr (1294) wurde der Kreis Lingchuan wieder eingestellt.


Kreis Qinshui


In der Qin-und Han-Dynastie wurde Kreis Duanshi eingestellt. In der Nordliche Qi-Dynastie ändert der Name in Yongning. Im 18. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (598) wurde der Name in Kreis Qinshui geändert, weil Fluss Qinshui dem Kreis durchfließt.

 

Stadt Linfen
 

In der Nordliche Wei-Dynastie wurde Stadt Baima in der heutigen Stadt Linfen gegründet, Kreis Pingyang wurde hier angezogen. Im 3. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie(583)benannte Kaise Yangjian Kreis Pingyang in Kreis Linfen, deren Bedeutung "Liegen am Fluss Fenhe " ist. Im Jahr 1971 wurde Stadt Linfen eingestellt, 2001 wurde stadtklassige Stadt Linfen eingestellt, die sich aus einer Stadtbezirke, zwei Staedten und vierzehn Kreisen zusammensetzt.

 


 

 

Bezirk Yaodu


Bezirk Yaodu ist das Geburtsort und die Hauptstadt des Kaiser Yaos. In der Frühlings-und Herbst-Periode stellte Reich Jin den Kreis Pingyang, und änderte sich nicht in der Qin-, Han-, Wei-und Jin-Dynastie. Wenn 2001 Stadt Linfen eingestellt wurde, wurde Kreis Linfen in Bezirk Yaodu geändert zum Andenken an der Hauptstadt Pingyang.
 

Stadt Houma
 

Ursprünglich hieß es Xintian. In der Frühlings-und Herbst-Periode war die Hauptstadt des Reich Jin. In der Qin- und Han-Dynastie wurde Kreis eingestellt. Und hier war die Grafschaft von Zhoubo. In der Ostliche Han-, Wei-und Jin-Dynastie wurde Kreis Jiangyi eingestellt. Im 8. Mingwu Jahr der Ming-Dynastie(1375) wurde es Houmayi benannt. 1958 einigten Quwo, Xinjiang und Fencheng zu Stadt Houma. 1962 wurde es wieder Kreis Houma, dann 1971 wurde es wieder Stadt Houma.


Stadt Huozhou


Im 18. Kaihuang Jahr (598) wurde Kreis Huoyi eingestellt. Im 3. Zhenyou Jahr der Jin-Dynastie(1215)wurde Huozhuo eingestellt, es wurde nach dem Berg Huotaishan benannt. 1912 wurde es Kreis Huo. 1990 wurde es Stadt Huozhou.
 

Kreis Quwo
 

Der Name Quwo begann am Anfang der Westliche Zhou-Dynastie. Die Ursprung ist ein Fluss ( der heutige Jingming Wasserfall). Im 26. Jahr der Zhou-Dynastie (745 vor Chr.) belohnete Kaise des Reich Jin Chengshi(Heng Shu). In der Westlichen Han-Dynastie wurde Kreis eingestellt, und in der Ostliche Han-Dynastie wurde Kreis Jiangyi umbenannt. Im 11. Jahr der Nordliche Wei-Dynastie (487) wurden Kreis Jiangyi in Kreis Quwo umbenannt.
 

Kreis Jicheng


Im 18. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie (598) wurde es nach der alten Stadt Yicheng benannt. Die alte Stadt Yicheng liegt in der heutige Dord Gucheng am Berg. Weil das Berg wie ein Flügel ausieht, hieß es Yicheng. Yi bedeutet Flügel.
 

Kreis Fushan
 

Im 2. Wude Jahr der Tang-Dynastie (619) wurde Kreis Fushan eingestellt. Im Legend herrschte Flut das Land, und ein Berg trieb auf dem Wasser, davon stammte der Name Fushan.


Keis Xiangfen


im September 1954 einigte Kreis Xiangling und Fencheng zu Kreis Xiangfen. Xiangling stammte von dem Grab des Kaiser Jinxianggong, und Fencheng stammte von dem Fluss Fenhe.
 

Kreis Hongdong
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode wurde Kreis Yangshi eingestellt, dann in Kreis Yang umbenannt. In der Sui-Dynastie (617) beherrschte Liyuan das Land, und benannt Kreis Yang in Kreis Hongdong um. Hondong bedeutet die alte Höhle.
 

Kreis Anze


In der Westlichen Han-Dynastie hieß es Kreis Yishi. Im Jahr 528 wurde es in Jishi umbenannt. Um im Westen wurde Kreis Anze eingestellt, weil der Kreis zwiechen Anji und Zequan liegt.


Kreis Gu


Kreis Gu ist die alte Yueyang. Zuerst war es der Kreis Anze in der Nördlichen Wei-Dynastie (526). Dann wurde in Kreis Yueyang umbenannt. 1914 wurde Kreis Yueyang in Anze umbenannt.1971 eingten sieben Dörfe des Kreises Anze und drei Dörfe des Kreis Funshan zu Kreis Gu.


Kreis Fenxi
 

In der Nördlichen Qi-Dynastie wurde Fenxijun und Kreis Linfen hier eingestellt. Im 18. Kaihuang Jahr (598) wurde Kreis Linfen in Fenxi umbenannt, deren Bedeutung West der Fluss Fenhe ist.
 

Kreis Pu


Antiker Name ist Puziguo, weil der Lehrer Puyinzi hier zurückgezogen lebte. Es hieß ;Jifanghouguo in der Shang-Dynastie, und gehörte zu Reich Jin in der Frühlings-und Herbst-Periode. In der Han-Dynastie wurde Puzixiandi eingestellt. Im Jahr 386 wurde Kreis Dingyang eingestellt. Im Jahr 497 wurde Kreis Dingyang in Kreis Shicheng umbenannt. Und 579 hieß es wieder Kreis Puzi. 605 wurde es in Kreis Pu umbenannt.
 

Kreis Xiangning
 

In der Nördliche Wei-Dynastie wurde Kreis Changning und Pingchang eingestellt. In der Tang-Dynastie wurde Kreis Pingchang dem Kreis Changning angegliedert. Im Jahr 923 wurde Changning in Xiangning umbenannt.
 

Kreis Jixian
 

In der Frühlings-und Herbst-Periode gehörte es zu Reich Jin, und hieß Beiqu. In der Qin-Dynastie wurde Kreis Beiju eingestellt. In der Nordliche Wei-Dynastie wurde Dingyangjun eingestellt. Der Kaiser Yangjian der Sui-Dynastie benannte Dingyang in Wenchengjun um. In der Jin-Dynastie wurde Kreis Ji in Jizhou umbenannt. 1912 wurde Kreis Ji eingestellt.
 

Kreis Daning
 

Der Antikename ist Kreis Shushui. Der verwaltungsbeamte benannte Shushui in Kreis Daning, um den Streit zwieschen Kreis Shushui und Kreis Guihua vermeiden zu koennen. Daning bedeutet Frieden.
 

Kreis Xi
 

Im 5. Kaihuang Jahr der Sui-Dynastie(585)hieß es Xizhou. Ein altes Buch sagte, Xi bedeutet naß. 1912 wurde Xizhou eingestellt.
 

Kreis Yonghe
 

Der Antikename ist Kreis Guihua. Der verwaltungsbeamte benannte Guihua in Kreis Yonghe, um den Streit zwieschen Kreis Shushui und Kreis Guihua vermeiden zu hoffen. Yonghe bedeutet auch Frieden.
 

Stadt Yuncheng


Stadt Yuncheng ist bekannt fuer"die Stadt der Yanyun", in der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte zu Jin-Reich. Nach der Spaltung von Jin-Reich gehörte Stadt Yuncheng zu Wei. Qin Shihangdi („Erster Gottkaiser von Qin“) hat 36 Provinzen gegründet, Stadt Yuncheng gehörte zu Hedong-Provinz. Danach nannte man dort immer Hedong. 1949 wurde die Verwaltung gegründet. 1954 haben Yuncheng und Linfen in Jinnan Stadtbezirk eingegliedert. 1970 wurde Jinnan aufgehoben und wurde Yuncheng noch wieder gegründet. 2000 setzte sich auf Kreisebene Yuncheng aus einem Stadtbezirk, zwei Staedten und zehn Kreisen zusammen.

 


 

 

Stadtbezirk Yanhu


1950 gab es Stadtbezirk Yuncheng. 1954 wurde Stadtbezirk Yuncheng aufgehoben und in Stadtbezirk Jinnan eingegliedert.In 7.1954 haben Kreis Xie und Yuxiang in Kreis Xieyu. In 7. 1955 hat Stadt Yuncheng in Kreis Anyi eingeliedert. In 11. 1958 haben Anyi, Xieyu,Yunji und Linyi in Kreis Yuncheng eingegliedert. Von 1.1960 bis zum 7. 1961 gab es Linyi, Yuanji und Kreis Yuanxie, und Anyi hieß noch Kreis Yuncheng. 1983 wechselte Kreis Yuncheng Stadt Yuncheng, 2000 wechselte Stadt Yuncheng Stadtbezirk Yanhu, weil es Yanhu gab.

 

Stadt Yongji


Yongji hieß im Alten China Puban. In Qin-Dynastie wurde Kreis Puban gegründet. 1728 in Qing-Dynastie wurde Puzhou zu Pufu und beherrschte dabei Kreis Yongji, weil es Yongjiqu gab.


Stadt Hejin
 

In der periode der Streitenden Reiche gehörte hier zu Pishi von Wei-Reich. In Qin-Dynastie gab esrt kreis Pishi. In der Zeit von Wangmang wechselte hier Kreis Yanping. In ostlich Han-Dynastie hieß Kreis Pishi. 446 in Nord Wei-Dynastie wechselte hier Kreis Longmen. 1120 in Song-Dynastie wurde zu Kreis Hejin, weil es Kreuzung von Gelben-Fluss und Yumen gab. 1944 wurde Kreis aufgehoben und wurde Stadt gegründert.


Kreis Linyi
 

Kreis Linyi wurde 1954 gegrüdet. Nach Kreis Linshi und Kreis Yishi hat man Linyi genannt. Es war eine Legende von dem Name "Linjin": In der Frühlings- und Herbst-Periode hat Qin-Reich im westlichen Seite des Gelben-Flusses gebaut. Es lag vor Jin-Reich, deswegen hieß hier Linjin. Es gab eine andere Legende. In der Frühlings- und Herbst-Periode hieß hier im alten China Jinyang, in Tang-Dynastie hieß hier Jincheng, deswegen nannte man hier Linjin. Um die Urspung der Yishi zu kennen, kann man an Guyi-Reich denken. Im Buch "Lushi" schrieb man es so: In Xia-Dynastie gab es Yiguo. „Lushi“ In Han-Dynastie wurde Kreis Yishi gegrüdet.

 

Kreis Wanrong
Kreis Wanrong wurde wegen Kreis Wanquan und Kreis Nonghe so genannt. Wanquan war bakannt für viele Berge und Quelle. 620 in Tang-Dynastie haben fünf Kreise in Kreis Wanquan eingegliedert. In westlich-Zhou gehörte dort zu Di. 722 wechselte dort Kreis Baoding, weil dort Baoding gefunden hat. 1011 in Song-Dynastie fand man den Yi-Fluss glücklich, deswegen nannte man es Kreis Ronghe. 1954 haben Kreis Wanquan und Kreis Ronghe eingeliedert.


Kreis Sheshan
 

In Shang- und Zhou-Dynastie war hier She genannt. In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte hier zu Jin-Reich und war Qingyuan genannt. In der periode der Streitenden Reiche gehörte hier erst zu Wei-Reich und dann zu Zhao-Reich. In Qin-Dynastie gehörte hier zu Provinz Hedong. Fen-Fluss ist die Begrenzung von welisch-Han-Dynastie. Der Süden war Kreis Zuoyi und der Norden war Kreis Changxiu. In ostlich-Han-Dynastie hat Fenbei in Pishi eingeliedert und Fennan hat in Kreis Wenxi eingegliedert. In Nord-Wei-Dynastie gehörte zu Provinz Longmen. 487 wurden hier Provinz Gaoliang und Kreis Gaoliang gegründet. 582 zog Xiangzhou nach Zhengping um. Kreis wurde in fenbei gebaut. Weil es shenwang-Berg gab, nannte man dort Kreis Sheshan und benutzt man bis jetzt.
 

Kreis Xinjiang


386 in Nord-Wei-Dynastie hieß hier Kreis Taiping;538 in Sui-Dynastie wurde hier Kreis Zhengping gegründet;606 wechselte hier Jiangzhou und beherrschte Zhengping, Yicheng, Quwo, Sheshan, Longmen, Yuanqu, Taiping und Jiang, die acht Kreise. 1912 wurde hier zum Kreis Xinjiang. Es bedeutet das Deues. Es hatte Unterschied zum Kreis Jiang, dann nannte man hier Xinjiang. Das ist die Urspung des Kreises Xinjiang.


Kreis Jiang
 

Wegen des Jiang-Berges nannte man hier Jiang. In der Frühlings- und Herbst-Periode wurde"Chexiangcheng" gegründet. 669 hatte der Kaiser von Jin-Reich eine Veranstaltung und viele Junge ermordet. Er hat Chexiangcheng Jiang genannt, und Jiang wurde zu der Hauptstadt. Nach Jin-Reich gehörte Jiang zu Wei-Reich. In Qin-Dynastie gehörte hier zu Provinz Hedong. In westlich-Han-Dynastie hat Jiang sich entwickelt und mit Quwo und Yicheng in Kreis Jiang eingegliedert. 494 gab es Kreis Nanjiang. 539 wechselte Kreis Nanjiang Kreis Jiang.


Kreis Yuanqu


Es gab viel Berge und sie lagen in der Biegung des Gelben-Flusses, deswegen nannte man hier Yuanqu. In Shang- und Zhou-Dynastie hieß hier "gengfang" und gehörte zu Houguo. In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte es zu Jin-Reich und in der periode der Streitenden Reiche zu Wei-Reich. In Qin-Dynastie gehörte zum Provinz Hedong. In Han-Dynastie war dort Kreis Yuan. In Südlichen und Nördlichen Dynastien hieß hier Kreis Baishui und Kreis Hao. In Sui-Dynastie nannte man es Kreis Yuanqu und immer so.


Kreis Wenxi


In Qin-Dynastie nannte man hier Kreis Zuoyi und 111 in westlich-Han ist der Kaiser Liuche an Zuoyi vorbeigefahren und hat eine gute Nachricht gehört Dann nannte man hier Kreis Wenxi.


Kreis Xia
 

m alten China war hier Anyi, es ist bekannt für die Hauptstadt von Xia Dynastie. Vor 4500 hat Dayu hier die Hauptstadt gebaut. Wegen seines Verdienstes wurde er zum Kaiser der Xia-Dynastie. Xia gehörte zu Yizhou und Houguo. In Zhou-Dynastie gehörte zu Jin-Reich. 494 wurde Kreis-Xia gegründet.


Kreis Pinglu


Xia wurde auch Yu genannt. am Anfang von Zhou-Dynastie hat Wuwang die neue Dynastie gegründet, es hieß noch Yu. In der Frühlings- und Herbst-Periode gehörte hier zu Jin-Reich und Taiyangyi. In Han-Dynastie wurde Kreis Taiyang erst gegrüdet. 567 wechselte dort Kreis Hebei. 724 hat der General Liqiwu einen alten Messer gefunden. "Pinglu" gab es im Messer. Man fand es glücklich, deswegen nannte man hier Pinglu.
 

Kreis Ruicheng
 

Im Anfang von westlich-Zhou ließ Wuwang leute, deren Familiename Ji waren, hier bewohnten. Und hier hieß Wei-Reich. Jinweigong ließ Wei-Reich schwinden und Taifu Ruibi hier bewohnen, deswegen hieß hier Stadt Rui und auch Stadt Wei. In Han-Dynastie wurde Kreis Hebei gegründet. In westlich-Wei-Reich wurde hier Kreis Anrong gegründet. 558 wurde Kreis Ruicheng gegründet. 619 gab es Ruizhou. Ruizhou beherrschte Stadt rui, Kreis Yongle. In Ming- und Qing- Dynastie war hier noch Kreis Ruicheng.